10 Gartenprobleme – und wie du sie in den Griff bekommst

Sommer ist…. Warmes Wetter, blühende Blumen und eine reiche Ernte, die bestenfalls direkt vom eigenen Gemüsebeet zum Esstisch getragen wird. Aber zusammen mit der Sonne und dem Spaß können eine Menge Probleme dazukommen, die sogar standhafte Gärtner frustrieren können.

Deine Pflanzen leiden unter zu viel Wasser… oder zu wenig.

Anzeige

Auch wenn Hasen deinen Garten in Ruhe lassen, wirst du sicher schon einmal etwas vom sog. Japankäfer gehört haben. Natürlich gibt es zusätzlich noch die lästigen Schnecken, die sich durch deine Pflanzen knabbern.

Aber keine Sorge, ich habe dir ein paar Tipps aufgeschrieben, wie du diese Probleme in den Griff bekommst.

Gartenprobleme? So bekommst du sie in den Griff

So bekommst du folgende Gartenprobleme in den Griff

Unkraut

Unkraut vernichten

Unkraut ist ein mehrjähriges Gartenproblem. Genau wie andere Pflanzen gedeihen Unkräuter in der Sonne und im Sommerregen. Gib eine Schicht Mulch auf die Unkräuter, die du nicht haben möchtest und sobald das Unkraut sprießt, beseitige es frühestmöglich, indem du sie heraus zupfst, mit heißem Wasser überbrühst oder du mit Herbizid sprühst.

Schwarze Flecken auf Rosenblättern

Rosenblatt

Die schwarzen Flecken werden durch einen Pilz verursacht. Dieser tritt besonders häufig bei Wärme, aber gleichzeitiger Nässe auf. Die Blätter entwickeln auf der Oberseite schwarze Flecken, werden gelb und fallen ab. Um diese Flecken bzw. den Verursacher (den Pilz) zu vermeiden, solltest du krankheitsresistente Sorten pflanzen und diese nicht übergießen.

Anzeige

Mehltau auf Gemüse

Mehltau ist leider weit verbreitet und betrifft vor allem Gemüse wie Kürbis, Melonen und Gurken. Sobald du den Mehltau erkennen kannst, kannst du ihn zwar unter Kontrolle halten, aber entfernen kannst du ihn nicht. Betroffene Blätter abziehen und mit einem Fungizid oder einer Mischung aus Milch und Wasser besprühen. Du kannst diese Krankheit vermeiden, indem du resistente Sorten pflanzt und auf Plätze mit viel Luftzirkulation in deinem Garten achten.

Der Japankäfer

Der Japankäfer ist ein Schädling für viele Pflanzen, einschließlich Rosen und Trauben. Sie schädigen die Pflanzen, indem sie die Blätter regelrecht skelettieren oder die Pflanze komplett entblättert. Du kannst diese Käfer am besten loswerden, indem du sie direkt von den Pflanzen abpflückst.

Blattläuse

Blattläuse bekämpfen

Die Blattlaus ist zwar klein, aber da sie in regelrechten Kolonien angreift, kann sie sehr schädlich sein. Sie ernährt sich vom Saft der Pflanzenstängel, Blätter, Knospen, Blüten und Früchten. Blattläuse befinden sich eigentlich überall im Garten. Du kannst sie bekämpfen, indem du sie mit Insektiziden besprühst oder du lockst Marienkäfer und Florfliegen in deinen Garten.

Fäule

Fäule am Obst

Viele Gemüsesorten sind von Fäule betroffen, insbesondere Tomaten, Paprika, Melonen und Auberginen. Die Fäule macht sich durch dunkle Stellen an der Frucht bemerkbar. Dies bedeutet meist einen Kalziummangel. Gib etwas Kalk mit in den Boden und stelle sicher, dass du deine Pflanzen regelmäßig gießt.

Hasen

Hasen im Garten

Kaninchen lieben die zarten Triebe junger Pflanzen und ernähren sich davon. Schütze deine Sämlinge mit Blechdosen, die du an ein Seil hängst oder stelle einen Maschendrahtzaun auf. Du kannst auf abschreckende Pflanzen, wie Ringelblumen und Zwiebeln rundherum anpflanzen. Das hält Hasen und Kaninchen fern.

Anzeige

Nacktschnecken

Nacktschnecken vertreiben

Nacktschnecken kommen meistens nachts in deinen Garten geschlichen und verschlingen die Blätter deiner Pflanzen. Du kannst die Schnecken entweder einfangen oder du lockst viele Vögel in deinen Garten, die sich sicher sehr über die Schnecken freuen werden.

Welche Gartenprobleme hattest du schon mal? Wie hast du dir geholfen? Ich freue mich über deinen Kommentar.

Ich habe dir ein paar Tipps aufgeschrieben, wie du Gartenprobleme in den Griff bekommst. 10 Gartenprobleme - und wie du sie in den Griff bekommst #garten #gartenprobleme #tipps #tricks #terrasse #blogalong
0 Kommentare
Vorheriger Beitrag: Challenge 2018: 12 brillante Hacks für ein sauberes ZuhauseNächster Beitrag: DIY: 7 Hacks für deinen Werkzeugkasten

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Über mich

Hi, ich bin Gianna. Ich liebe Nutella, das Meer, den Strand, die Sonne, hin und wieder gute Fitness-Einheiten, gutes Essen und manchmal bekomme ich auch einen richtigen Putzanfall. Erfahre mehr

Neueste Beiträge
Arbeite mit mir zusammen

Pinterest Virtual Assistant
Ich biete dir eine Vielzahl von Pinterest-Services an, einschließlich Einrichtung, Statistiken, Analyse und Management.
Erfahre mehr