10 Schritte zu einem Hygge Zuhause

Ich frage mich manchmal, warum gewisse Dinge wie „Hygge“ zu einem Trend werden. Persönlich halte ich mich eigentlich von allem „was so trendy“ ist, fern.

Plötzlich sprechen die Leute über Dinge, die ich schon lange habe, über Filme, die ich schon kenne… im Endeffekt bin ich an Trends nicht interessiert. Selbst wenn ich die Person, die mir gerade davon erzählt, wirklich schätze. Es ist nicht gegen die Person an sich, nur möchte ich nicht einfach einem Trend folgen oder das tun, was alle anderen tun. Ich denke, ich möchte einfach anders sein – so wie ich bin.

Da ist etwas tief in mir, das schreit, anders zu sein, einzigartig, einzigartig!

Aber mit Hygge, obwohl momentan wirklich jeder davon spricht, ist das anders. Ich finde das Konzept einfach klasse.

Wenn du noch nie etwas von „Hygge“ gehört haben solltest, es ist ein dänischer Ausdruck, der ganz einfach übersetzt „die Kunst des absichtlichen und gemütlichen Lebens“ bedeutet.

Das Leben neigt dazu, Schritte, Höhen und Tiefen, Ebbe und Flut zu haben. Die westliche Gesellschaft befindet sich tendenziell in einem Aufwärtstrend bezüglich Stress, nie endenden Terminen, Fristen und Verantwortlichkeiten. Wer persönliche Ziele, körperliche Erwartungen, Gesundheitsaspekte, sowie soziale Verpflichtungen hat, sollte sich mit Hygge vertraut machen.

Wie können wir also tun, in einer solchen stressigen Gesellschaft, um Platz für Hygge zu schaffen?

Hygge

Hygge passiert nicht einfach, du musst es erschaffen.

Hier ist eine kurze Liste von Dingen, die dir dabei helfen, dein Zuhause mehr Hygge zu machen:

  • Kerzen
  • Warme, gemütliche Hausschuhe
  • Übergroße, dicke Decken
  • Tücher oder Pullover
  • Heißer Kaffee, Tee oder Kakao
  • Frisch gebackener Kuchen, Muffins usw.
  • Knisterndes Feuer 
  • Bücher
  • Sanfte, klassische Musik
  • Weiche, gelbe Lichter

Diese Elemente sorgen für eine warme und entspannende Umgebung, aber noch wichtiger: Hygge bedeutet, sich von der Geschäftigkeit des Lebens zu verabschieden! Ich sehe es gerne als eine Art „Wikinger-Meditation“. Ohne das Sitzen mit geschlossenen Augen!

Bei Hygge dreht sich alles um die Sinne. Verwöhne dich selbst, um dich sicher und wohl zu fühlen.

Ich habe schon vor einiger Zeit von Hygge gehört und erfahren, dass Hygge nicht etwa etwas ist, was man lernen kann.

Hygge musst du tun. Zweifellos hast du Hygge bereits mehrfach in deinem Leben erlebt. Aber sich bewusst zu sein, dass es da ist, dass es etwas ist, um das man sich bemühen muss… es wird dein Leben glücklicher machen und du wirst es bewusster wahrnehmen.

Hygge bedeutet, deine Umgebung komfortabel zu machen, jeden Teil deines Lebens.

Hygge kann ebenso in deinem Körper, deiner Seele stattfinden. Deine Einstellung wird davon profitieren. 

Anzeige

Ein Beispiel:

An den meisten Morgen wachst du auf, klickst vielleicht ein oder zwei Mal den Schlummeralarm. Wenn du dich dann aus dem Bett gerollt hast, duscht du schnell, machst dich bereit, holst dir vielleicht eine Tasse Kaffee und einen Müsliriegel – wenn du Glück hast! Nun steigst du in dein Auto und fährst zur Arbeit. Du bist dauernd nur am rennen, um irgendwo hin zu kommen, pünktlich natürlich. 

Kennst du diese Situation?

Wie wäre es mit diesem Versuch:

Anstatt die Schlummertaste zu betätigen, stehst du auf und dehnst deinen Körper erst einmal langsam, aber ausführlich. Mit einem Bademantel gehst du ins Bad, um dir ein heißes, mit Lavendel gefülltes Bad einzulassen. Zünde dir dazu ein paar Kerzen an und vergiss die Musik nicht. Nach dem Baden kannst du deinen Körper mit Kokosöl verwöhnen.

Koche dir einen Kaffee und genieße ihn mit Kerzen und am besten noch deinem Partner. Holt euch einen Zettel und schreibt alle Dinge auf, für die ihr dankbar seid. Du wirst sehen, du fühlst dich den ganzen Tag frisch, fit und verbunden mit deinem Partner.

Wenn du in dein Auto steigst, schalte deine Lieblingsmusik ein und es kann losgehen.

Ignoriere die Nachrichtigen und das Negative, das die Welt immer in großzügigen Mengen austeilt.

Dies ist eine Version eines Hygge-Morgens. Es ist gemütlich, es ist bewusst, es ist gesund und inspirierend. Hygge ist nicht nur für kalte Abende, es kann ein Leben sein, das du wählst. Sommermorgen, Frühlingsnachmittag, Winterabende – Hygge ist da, du musst es nur finden.

Was wirst du heute tun, um deinem Leben etwas Hygge zu geben?

Lebe dein Leben bewusst!

Hygge

Das könnte dich auch interessieren

Gianna

Bloggerin mit dem Hang zu übertreiben... Ich schreibe für mein Leben gern - über Gott und die Welt - Inspirationen hab ich genug ;) Willst du mehr erfahren, dann klick auf "Über uns"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.