12 erstaunliche Auto-Hacks, die du kennen solltest

Ob du nun eine Person bist, die mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs ist oder mit ihrem eigenen Fahrzeug, der Transport ist eine so zentrale Komponente in jedem unserer täglichen Leben.

Für jeden Menschen, der kein Auto besitzt, ist es ein Traum eines Tages sein eigenes Auto zu haben, das nur ihm gehört. Es ist ein Ziel für die meisten von uns, schließlich unser eigenes Auto zu besitzen und sobald wir dieses Ziel erreicht haben, ist es wichtig für uns zu wissen, wie wir unser Auto optimal pflegen können.

-- Anzeige --

Natürlich wollen wir, dass unser Auto immer gut aussieht und in einem guten Zustand ist.

Ich habe für dich einige Tipps zusammengestellt, die nicht nur von jedem durchgeführt werden können, sondern die auch wenig Zeit in Anspruch nehmen.

 

Diese Auto-Hacks musst du kennen

 

Diese erstaunlichen Auto-Hacks solltest du kennen

 

1. Motoröl

Was nützt ein Mensch ohne Herz?

Ähnlich ist es bei einem Auto ohne einen gut instand gehaltenen Motor, der als Herz jedes Fahrzeugs betrachtet wird.

Das Wartungshandbuch eines Autos gibt normalerweise Auskunft darüber, wie oft das Motoröl* gewechselt werden muss.

In den meisten Fahrzeugen kannst du den Ölstand prüfen, indem du mit dem Messstab kontrollierst.

 

2. Zündkerze

Dies ist eine Komponente im Auto, die dir vielleicht nicht auf den ersten Blick ein- oder auffällt. Die Zündkerze* ist ein winziges, verstecktes Teil, die eine Hauptrolle bzgl. Der Zündung des Autos spielt.

Wenn du Schwierigkeiten hast, das Auto zu starten, kann es sein, dass die Zündkerze mit der Zeit abgenutzt ist und ersetzt werden muss. Behalte diese Info im Hinterkopf, so weißt du im Notfall, worauf es ankommt.

 

3. Autobatterie

Du kannst jederzeit in eine Werkstatt fahren, um deine Batterie überprüfen zu lassen. Der Mechaniker nutzt hierfür ein sog. Multimeter. Die Autobatterie* solltest du einmal im Jahr überprüfen lassen.

 

4. Reifendruck

Beim Nachfüllen von Luft in den Autoreifen ist es immer ratsam, die Empfehlungen des Herstellers zu lesen und diese auch entsprechend zu befolgen.

Die Empfehlungen des Herstellers finden sich normalerweise auf einem Aufkleber in der Nähe der Fahrertür.

 

5. Luftfilter

Der Luftfilter* ist u.a. für einen effizienten Luftstrom und die Gesamtleistung des Autos verantwortlich.

Wenn du das Gefühl hast, dass die Leistung deines Autos etwas nachgelassen hat, dann könnte es daran liegen, dass der Luftfilter verschmutzt ist und ersetzt werden muss.

 

6. Scheibenwischer-Blätter

Einmal im Jahr solltest du die Scheibenwischer* auswechseln. Somit bist du immer auf der sicheren Seite, wenn du plötzlich einmal in einen unerwarteten Regenschauer kommst.

 

7. Bremsen

Wenn deine Bremsen plötzlich quietschen oder du eine längere Strecke planst und allgemein ein schlechtes Gefühl, was die Bremsen anbelangt, hast, ist es ratsam, sie sofort von einem Fachmann überprüfen zu lassen, da sie ein sehr wichtiger Bestandteil deines Autos sind.

 

8. Kühler

Der Kühler hält den Motor des Fahrzeugs mit seiner Kühlflüssigkeit kühl.

Nehmen wir jedoch an, der Kühler hat keine Kühlflüssigkeit* mehr und du bist nicht in der Lage, die Flüssigkeit zu ersetzen, weil du gerade keine griffbereit hast.

Als Notlösung kannst du für eine kurze Strecke stilles Wasser verwenden, um den Motor vor Überhitzung zu schützen.

 

9. Waschen und Staubsaugen

Im Winter solltest du dein Auto mindestens alle 2-3 Tage waschen, damit das gesamte Straßensalz und Ablagerungen entfernt werden. Ausserdem solltest du es mindestens 2x im Monat aussaugen.

-- Anzeige --

 

10. Schläuche und Riemen

Wenn du die Schläuche und Riemen deines Autos nicht regelmäßig überprüfst, wirst du nie wissen, wie das Auto eigentlich funktioniert.

Deshalb ist es ratsam, solltest du dich nicht gut genug auskennen, dein Auto alle 3 Monate von einem Mechaniker überprüfen zu lassen.

 

11. Reifen wechseln

Es ist ziemlich gefährlich, sein Auto mit abgenutzten Reifen zu fahren.  Daher ist es wichtig zu wissen, wie man die Reifen im Notfall wechselt.

Wenn du das Gefühl hast, dass du einen kaputten Reifen hast, solltest du dein Auto am Straßenrand anhalten, vorzugsweise an einem Ort, der sicher ist.

Nun nimmst du einen Wagenheber* und stellst sicher, dass du ihn unter dem Metallteil des Fahrzeugrahmens platzierst.

Dann hebst du das Auto gerade so weit an, dass der Druck von den Reifen genommen wird. Nun kannst du die Radmuttern entfernen. Achte auch darauf, dass Reifen ziemlich schwer sind.

 

12. Notfallkontakt

Dein Leben sollte dir das Wichtigste sein, also stelle sicher, dass du für den Notfall passende Kontaktdaten im Auto aufbewahrst.

Erstelle dir eine Kontaktliste und stelle sicher, dass du eine Kopie davon im Auto und auf deinen mobilen Geräten hast.

Notfallkontakte können sein: Krankenwagen, KFZ-Versicherung, vertraute Freunde und Familie. Versuche, solltest du in einen Notfall geraten, nicht in Panik zu verfallen, sondern ruhig zu bleiben.

 

Diese Auto-Hacks solltest du kennen

Das könnte dich auch interessieren

Gianna

Bloggerin mit dem Hang zu übertreiben... Ich schreibe für mein Leben gern - über Gott und die Welt - Inspirationen hab ich genug ;) Willst du mehr erfahren, dann klick auf "Über uns"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.