4 Zeichen, einen Traum aufzugeben

Ich habe meine Ziele und Träume schon mehr als genug neu überdacht und einige davon aufgegeben.

Aber das Schöne an Träumen ist, dass sie im plural sind. Wir haben also mehr als nur einen.

-- Anzeige --

Für dich kann es eine Karriere sein, die du einst geliebt hast, aber jetzt fühlst du dich leer. Es kann auch eine Sportart sein, die du liebtest, aber nun hast du dich anders orientiert. Oder du hattest eine eigene App, die irgendwann nicht mehr rentabel war.

Aber woher weißt du, welche Ideen, Ziele oder Träume du aufgeben solltest? Oder wann sollte sich der Weg ändern? Während ich meine Leser nie dazu ermutigen würde, nicht engagiert zu sein oder undiszipliniert zu handeln, sind hier einige Gründe und Anzeichen dafür, dass es an der Zeit ist, einige Träume aufzugeben, denn sie würden nur noch unnötig Zeit oder Geld (oder beides) kosten und dich damit nur belasten.

4 Zeichen, dass es an der Zeit ist, einen Traum loszulassen

1. Sieh der Wahrheit ins Gesicht

Es ist immer wichtig die Wahrheit zu erfahren. Wenn du in einem Unternehmen beschäftigt bist, möchtest du einfach wissen, was Sache ist. Hab den Mut, der Realität ins Auge zu sehen. Auch wenn es schwer ist, selbst wenn du dafür etwas (wie einen Arbeitsplatz) aufgeben musst, um dich neu zu orientieren.

2. Hör auf deinen Bauch

Wenn Menschen vom Bauchgefühl reden, reden sie wahrscheinlichem limbischen Gehirn. Der Teil des Geistes, der emotionale Sorgen und Anspannung aus vergangenen Ereignissen wahrnimmt. Wenn dein Bauch sagt, dass es Zeit ist, zu gehen, ist es an der Zeit eine Entscheidung zu treffen.

3. Deine Träume haben sich verändert

Ich habe es oft erlebt, wie Unternehmer ihre Träume und Ideen strikt aufrechterhalten haben, um zu vermeiden, dass andere Leute bzw. ihre Mitarbeiter enttäuscht werden. Während Engagement ehrenwert ist, solltest du trotzdem erwägen, deinen Traum aufzugeben, wenn sich der Wind gedreht hat. Denke daran: dein Leben damit zu verbringen, die Träume der Vergangenheit zu unterstützen, ist nicht klug.

-- Anzeige --

4. Du kannst nicht mehr

Burnout ist eine ernste Sache. Ich habe schwere Jahre der Erschöpfung selbst erlebt. Alles aufgrund von Überarbeitung und emotionalem Stress. Wenn dein Traum dein Leben elend, deprimierend oder angsterfüllt macht, könnte diese Reise, die du deinen Traum nennst, tatsächlich ein Albtraum sein. Beende ihn.

Steckst du zwischen zwei Träumen fest? Kannst du dich nicht entscheiden, was du tun sollst? Kämpfe und entscheide dich, wann du loslassen und wann du weitermachen musst. Was hat dir in der Vergangenheit geholfen, voranzukommen? Lass es mich in den Kommentaren unten wissen.

Oder aber du hast einen Traum oder eine Idee und weißt nicht, wo du anfangen sollst, schreib mir einfach, ich helfe dir gerne.

Träume aufgeben

Das könnte dich auch interessieren

Gianna

Bloggerin mit dem Hang zu übertreiben... Ich schreibe für mein Leben gern - über Gott und die Welt - Inspirationen hab ich genug ;) Willst du mehr erfahren, dann klick auf "Über uns"

Ein Gedanke zu „4 Zeichen, einen Traum aufzugeben

  • 25. März 2018 um 19:15
    Permalink

    Hallo Gianna hab mit Intensität deinen Bericht gelesen. 100% angestellt Burnout und jetzt Neuorientierung. Habe Haus und werde es gegen ein günstigeres eintauschen, dadurch Pensum reduzieren und mich auf meine Berufung konzentrieren. Frage: wie beginne ich mit meiner Vermarktung? Alles Liebe Esther

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.