5 effektive Tipps gegen Stress

In der heutigen schnelllebigen Welt ist arbeitsbedingter Stress ein Hauptanliegen von Produktivitätsexperten, Gesundheits- und Wellnessexperten und Politikberatern.

Eine aktuelle Veröffentlichung des Nationalen Instituts für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz zitiert mehrere Umfragen, die darauf hindeuten, dass 25 Prozent der Arbeitnehmer regelmäßig unter extremem Stress bei der Arbeit leiden.

-- Anzeige --

Stress am Arbeitsplatz ist mehr als nur unangenehm. Es wird als beitragender Faktor einer großen Auswahl von physischen und emotionalen Zuständen erkannt, die schließlich eine Behandlung erfordern können.

Es gab in den letzten Jahren eine Menge spannender Studien, die uns Wege anbietet, Stress in kürzester Zeit zu überwinden bzw. loszuwerden. Einige dieser Techniken können in nur 5 Minuten abgehandelt werden.

Wenn du das nächste Mal einen harten Tag bei der Arbeit oder irgendwo anders hattest, solltest du einige dieser folgenden Tipps ausprobieren.

1. Gehe spazieren

Regelmäßiges spazieren gehen hat viele unbestreitbare, gesundheitliche Vorteile. Wie die meisten Bewegungsformen, hat das Gehen gezeigt, dass es die körpereigene Produktion von stressreduzierenden Endorphinen ankurbelt. Das nächste Mal, wenn du dich überfordert und gestresst fühlst, mache doch einfach einen gemütlichen Spaziergang durch den Park oder den nächstgelegenen Wald und du wirst spüren, wie der Stress nachlässt.

2. Halte ein paar Minuten inne und übe dich in Achtsamkeit

Achtsamkeit und Meditation haben viele Vorteile, wie Stressabbau, verbesserten Fokus, verbesserte Stimmung. Du musst dich jedoch nicht extra in einen Meditationsraum einschließen um von dieser alten Praxis zu profitieren. Sitze einfach aufrecht und nehme eine entspannte Haltung ein und achte auf deinen Atemfluss. Atme tief durch die Nase ein und atme ganz langsam wieder aus. Konzentriere dich hierbei wirklich nur auf deine Atmung und lass die Welt um dich herum los. Viele Menschen schwören auf diese unglaublich einfache Technik.

3. Genieße eine süße Leckerei

Gelegentliche Süßigkeiten oder süße Getränke, dämmen die Produktion von Glukokortikoiden, einem stressbedingten Hormon. Künstliche Süßstoffe können dies nicht und sind zudem auch nicht gut für dich! Wenn du keinen verarbeiten Zucker zu dir nehmen möchtest, kannst du auf Alternativen, wie Honig, Ahornsirup oder Agaven zurückgreifen. Natürlich kannst du dich auch für gefrorene Trauben und getrocknete Datteln entscheiden. Es kommt ganz auf deinen Geschmack an. Diese Leckereien gelten als wahre Muntermacher und sie werden deinem Körper sehr gut tun.

-- Anzeige --

4. Drehe Musik auf

Musik hat einen signifikanten Einfluss auf die Produktion von Stresshormonen. Gerade klassische Musik kann beruhigend auf Körper und Geist wirken, aber die Wahl der Musik liegt ganz bei dir selbst und deinen Vorlieben. Halte jederzeit eine beruhigende Playlist griffbereit, damit du beim nächsten Mal, wenn du Stress hast, einfach deine Kopfhörer aufsetzen kannst und zu deinem Lieblings-Beat mitwackeln kannst.

5. Schalte dein Handy ab

Wir sind süchtig nach unseren Handys, aber laut einer aktuellen Studie kann all das ständige Überprüfen und Scrollen zu noch mehr Stress führen. Versuche, eine Stunde am Tag – wenn du es nicht den ganzen Tag schaffst – dein Handy abzuschalten. Du wirst überrascht sein, wie viel entspannter du sein wirst, wenn du nur in deinem Moment leben kannst, ohne ständig nach irgendwelchen Nachrichten, Updates oder eMails zu sehen.

Tipps gegen Stress

Das könnte dich auch interessieren

Gianna

Bloggerin mit dem Hang zu übertreiben... Ich schreibe für mein Leben gern - über Gott und die Welt - Inspirationen hab ich genug ;) Willst du mehr erfahren, dann klick auf "Über uns"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.