5 Gründe, warum du immer müde bist

… und was du dagegen tun kannst…

Wachst du regelmäßig völlig gerädert und müde auf, fühlst dich noch lange benommen?

Brauchst du morgens 3-4 Tassen Kaffee, um überhaupt etwas in die Pötte zu kommen?

-- Anzeige --

 

Damit bist du nicht allein. Chronische Müdigkeit ist ein Symptom unserer modernen Zeit, daher ist es fast normal, dass Schlaf überbewertet wird.

Müde zu sein, kann jedoch unser Wohlbefinden schwer belasten.

Ständige Erschöpfung kann zu Konzentrationsschwäche, geringerer Produktivität und in einigen Fällen sogar zu psychischen Problemen, wie Depressionen, führen.

 

Es gibt eine Menge von Gründen, warum du dich ständig müde fühlst.

Die gute Nachricht ist, dass du damit nicht leben musst.

Hier sind fünf häufige Gründe, warum du ständig müde bist und was du dagegen tun kannst.

 

 

Deshalb bist du dauernd müde

 

 

Du schläfst zu viel… oder zu wenig

Schlafen

 

Während die optimale Schlafmenge von Person zu Person variiert, benötigen die meisten Erwachsenen zwischen 7 und 9 Stunden Schlaf pro Nacht, um am nächsten Tag ihr Bestes zu geben.

Trotzdem fand eine aktuelle Studie heraus, dass etwa 20 Prozent der Menschen jede Nacht nur zwischen 6 und 7 Stunden schlafen.

6 Prozent schlafen weniger als 6 Stunden pro Nacht.

Zu welchem Ergebnis kommen wir nun?

Einige von uns wissen nicht mal, wie es ist, sich wirklich ausgeruht zu fühlen.

 

Auf der anderen Seite kann zu viel Schlaf (mehr als 9 Stunden pro Nacht) genauso gefährlich sein und ist mit einer höheren Rate von Depressionen, erhöhter Gefahr von Entzündungen im Körper und niedrigeren Fertilitätsraten verbunden.

 

Wenn du in eine dieser Kategorien fällst, überdenke deine Schlafgewohnheiten und lege den Schwerpunkt auf eine gute Nachtruhe.

Stelle dir einen Wecker, dass du jeden Tag zur gleichen Zeit aufstehst, unabhängig davon, ob du zur Arbeit, Schule etc. musst oder nicht, auch am Wochenende.

Dein Körper wird sich schließlich an den vertrauten Rhythmus gewöhnen, was bedeutet, dass du einschläfst und auf natürliche Weise mit größerer Leichtigkeit aufwachen kannst.

 

Schlechte Schlafqualität

Computer im Bett

Es geht nicht nur darum, gut in den Schlaf zu finden, sondern auch um die Qualität des Schlafes.

Kaffee, Energiedrinks und Licht (auch solches von elektronischen Geräten) stören unseren Schlaf.

Der natürliche Schlaf-/Wach-Zyklus wird gestört.

 

Unsere Gehirne haben mit einer ständigen Überlastung zu kämpfen, wobei der größte Teil damit verwendet wird, auf einen Bildschirm oder ein Display zu starren.

Viele von uns denken, sie müssten noch schnell eine eMail beantworten, Fernsehsendungen ansehen oder noch etwas auf dem Tablet zu spielen, bevor sie schlafen.

Versuche, diese Dinge ca. 30 Minuten vor dem Schlafengehen zu unterlassen, denn so kann dein Gehirn schon einmal langsam herunterfahren und du findest einfacher in den Schlaf und dieser wird auch ruhiger sein.

 

Falsche Ernährung

Schokolade

 

 

Unser Körper braucht Brennstoff für Energie und das Essen der falschen Nahrungsmittel führt dann dazu, dass wir uns Tag für Tag matter und energieloser fühlen.

Verarbeitete Kohlenhydrate und Zucker geben uns einen schnellen, künstlichen Energieschub – und das bringt uns eigentlich danach sofort zum Absturz, das nennt man dann den gefürchteten „Nachmittagseinbruch“.

Wenn du morgens gleich einen Donut oder haufenweise Süßkram zu dir nimmst, brauchst du dich nicht wundern, wenn deine Erschöpfung um die Mittagszeit ansteigt.

Esse lieber nährstoffreiche Lebensmittel.

Wähle Lebensmittel, die reich an Antioxidantien, Mineralien und Vitaminen sind. Dies sind z.B. Vollkornprodukte, Obst, Gemüse, gesunde Fette und Proteine.

 

-- Anzeige --

Wende dich ebenfalls an deinen Arzt, um jegliche Ernährungsmängel zu beseitigen, die zu Anämie und Müdigkeit führen können.

 

Angst und Sorgen

Angst und Sorgen

 

Probleme bei der Arbeit, Geldprobleme oder eine Familienkrise – es gibt viele Sorgen und Ängste, denen wir jeden Tag begegnen.

Angst führt meist zu schlaflosen Nächten.

Um Angstzustände vor dem Schlafengehen zu vermeiden, versuche es mit Meditation oder schreibe deine Gedanken und Gefühle eine Stunde vor dem Schlafengehen in ein Tagebuch.

Diese Übungen können dir sehr gut helfen, in den Schlaf zu finden und durchzuschlafen.

 

Grundlegende Gesundheitsprobleme

Gesundheitsprobleme

 

Guter Schlaf und Gesundheit gehen Hand in Hand.

Zahlreiche Krankheiten können zur Erschöpfung beitragen, einschließlich chronischem Erschöpfungssyndrom, Nierenerkrankungen, Diabetes, Herzerkrankungen usw.

Auch bestimmte Medikamente können deinen Schlaf stören.

Sprich immer mit deinem Arzt, denn dieser kann dich eingehend untersuchen und diese Möglichkeiten ausschließen.

Sollte er eine Krankheit feststellen, könnt ihr diese gemeinsam angehen und dann klappt es sicher auch bald mit dem erholsamen Schlaf.

 

Priosiere einen guten Schlaf und lass dir von der Müdigkeit das Leben nicht erschweren. 

 

Deshalb bist du dauernd müde

 

Das könnte dich auch interessieren

Gianna

Bloggerin mit dem Hang zu übertreiben... Ich schreibe für mein Leben gern - über Gott und die Welt - Inspirationen hab ich genug ;) Willst du mehr erfahren, dann klick auf "Über uns"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.