5 Tipps, wie du deine Ziele schneller erreichst

Brauchst du für deine Ziele und Träume länger, als du dachtest? Fühlst du dich deshalb manchmal frustriert und bist kurz davor aufzugeben, weil du nicht ans Ziel kommst?

Wenn es dir manchmal so geht, solltest du diesen Artikel lesen. Hier verrate ich dir fünf Tipps, die dir helfen werden, schneller ans Ziel zu kommen.

Bist du bereit?

Hier sind die 5 Tipps, mit denen du deine Ziele schneller erreichen kannst

1. Finde heraus, wer das hat, was du willst

Klar, das ist einfach herauszufinden oder? Aber wie lange wird dies dauern? Sechs Monate? Ein Jahr? Fünf Jahre?

Es gibt Menschen da draußen, die vor dir ein ähnliches Ziel erreicht haben. Sie kennen den Prozess, also warum das Rad neu erfinden? Warum guckst du dir nicht etwas von ihnen ab?

Anzeige

Finde Menschen, die das erreicht haben, was du erreichen willst und lerne alles, was nur geht, von ihnen. Schaue dir ihre Denkweise, ihren Glauben und ihre Gewohnheiten an. Wenn du erfolgreich sein willst, finde jemanden, der die gewünschten Ziele bereits erreicht hat und kopiere das, was diese Menschen tun oder getan haben und schon wirst du die gleichen Ergebnisse erzielen. Es ist nicht schwer.

Wer hat das, was du willst?

2. Baue dir eine neue Persönlichkeit auf, um dein Ziel zu erreichen

Was auch immer dein Ziel sein mag, du solltest eine neue Persönlichkeit in Übereinstimmung mit diesem Ziel schaffen. Du solltest denken und handeln, wie die Person, die ihr Ziel bereits erreicht hat. Hierbei kann dir eine Zielanweisung sehr hilfreich sein. Sprich dir immer wieder laut vor „Ich bin…“ !

Nehmen wir mal an, du möchtest etwas an Gewicht verlieren, um deine Gesundheit und dein Aussehen zu verbessern. Dann sieh dich selbst als gesunde Person.

Ein Beispiel für eine „Ich bin…“-Aussage für dieses Beispiel könnte sein:

Ich bin eine gesunde Person. Ich laufe jeden Tag und ich nehme immer die Treppe. Ich liebe es, gesundes Essen zu mir zu nehmen, weil es mir hilft, mich gut zu fühlen.

Wenn du einen solchen Satz für dich aussprichst und festlegst, sei so genau wie möglich. Stelle dir anhand meines Fallbeispieles vor, wie ein gesunder Menschen denken und handeln würde.

Welche konkreten Maßnahmen würdest du jeden Tag ergreifen und warum? Warum ist deine Gesundheit so wichtig? Welchen emotionalen Nutzen hast du, wenn du dich um deine Gesundheit kümmerst?

Wenn du dir lieber die „Ich bin…“-Anweisungen notierst, stelle folgendes sicher:

  • Deine Sätze sollten mit „Ich bin“ beginnen. Die Verwendung dieser Aussage ist ein guter Weg, um deine neue Persönlichkeit zu stärken und zu unterstützen.
  • Es ist wichtig, dass du dich voll und ganz darauf konzentrierst. Lass dich inspirieren.
  • Lies dir deine Notizen regelmäßig durch. Morgens und Abends, vielleicht auch nochmal zwischendurch, wenn du die Zeit dafür hast. Füge Emotionen hinzu und visualisiere, wie du über deine Ziele mit Menschen redest, die du gerade irgendwo getroffen hast.

Welche Persönlichkeit musst du dir schaffen, um dein Ziel zu erreichen?

3. Vorwärts

Mit der Zeit wirst du, wenn du deine Persönlichkeit gestärkt hast, anfangen, an dich selbst zu glauben und wirst immer konsequenter auf dein Ziel hinarbeiten.

Aber ich bin ehrlich mit dir, es wird Tage geben, an denen du dich  nicht zu 100 Prozent bereit fühlst. Das ist aber einer der Schlüssel, um dein Ziel schneller zu erreichen. Motiviere dich immer wieder selbst, denk daran – immer wieder – was du erreichen möchtest und bleib in Bewegung.

In den letzten Jahren habe ich viele Dinge getan, zu denen ich noch nicht ganz bereit war, ich habe mich trotzdem getraut. Ich habe einen Blog erstellt, Artikel geschrieben, YouTube Videos gedreht, Facebook-Live gemacht und vieles mehr.

All diese Aktivitäten waren ausserhalb meiner Komfortzone, aber ich tat sie trotzdem, weil ich wusste, dass ich sonst hätte ewig darauf warten müssen, bereit zu sein. Ich wollte nichts mehr vor mir herschieben. Ich musste einfach handeln und gewisse Dinge sofort tun.

Die Wahrheit ist, dass deine Zeit unglaublich knapp bemessen ist. Wenn du darauf wartest, bereit zu sein, riskierst du, auf dein Leben zurückzublicken und dich zu fragen, warum du nicht all die coolen Dinge einfach getan hast, die du schon immer tun wolltest, als du noch jünger warst.

Was ist eine beängstigende Sache, die, wenn du es tust, es dir erlauben würde, einen riesigen Schritt auf dein Ziel hinzuarbeiten?

4. Fragen, fragen und nochmal fragen

Gewöhne dir an, immer wieder nachzufragen.

Anzeige

Leider haben die meisten Menschen Angst, wegen der möglichen Ablehnung (so denken sie) zu fragen. Sie wollen sich nicht schlecht fühlen, sie wollen einfach nicht, dass ihr Ego verletzt wird. Wenn du aber nicht fragst und dich zurückhältst, wirst du immer ein „Nein“ erhalten.

Es gibt so viele Menschen, die in der Lage sind, dir zu helfen und würden dies gerne tun. Vielleicht haben sie die Zeit, das Geld und gewisse Beziehungen die du brauchst.

Wenn du jedoch nicht fragst, wie sollen diese Menschen wissen, dass du Hilfe brauchst? Der erste und wichtigste Schritt ist also: immer nachfragen. Soviel wie möglich.

Denke immer daran, dass es mit dem Internet nie einfacher war. Du kannst dich mit Menschen auf der ganzen Welt vernetzen. Finde Leute, die dir helfen können. Springe über deinen Schatten und frage.

5. Trickse dich nicht selbst aus

Ist dir aufgefallen, je mehr du arbeitest, dass du umso glücklicher und zufriedener wirst? Um deine Ziele schneller zu erreichen, musst du etwas dafür tun, um gute und schnelle Ergebnisse zu erzielen.

Die meisten Menschen denken, dass sie sich für ihre Ziele einsetzen, während sie in Wirklichkeit alles nur aufschieben. Ein Gespräch zu einem bestimmten Thema zu führen oder ein Buch zu lesen ist keine wirkliche Arbeit, oder?

Hier ist der Unterschied zwischen arbeiten und nicht arbeiten: Das Vorhaben. Der Schlüssel ist das Vorhaben hinter dem, was du tust. Zum Beispiel:

Arbeit: Du verfolgst ein Gespräch oder eine Diskussion mit der Absicht bzw. dem Vorhaben, den Inhalt für einen deiner Artikel oder für eine Präsentation bei der Arbeit zu verwenden.

Keine Arbeit: Du siehst dir ein Gespräch oder eine Diskussion völlig passiv an.

 

Versteh mich nicht falsch. Ich sage nicht, dass das Ansehen von Diskussionen keinen Wert für dich hat. Ich sage nur, dass ich es nicht als Arbeit bezeichnen würde.

 

Arbeit: Lesen eines großartigen Buches mit der Absicht, den Inhalt zu verwenden, um einen Artikel zu schreiben oder Materialien für ein Seminar zu entwickeln.

Keine Arbeit: Du liest ein tolles Buch, einfach nur, weil es dir Spaß macht.

Idealerweise solltest du 90 Prozent oder mehr deiner Zeit damit verbringen, konkrete Schritte in Richtung deines Zieles zu unternehmen.

Erstelle jetzt eine Liste, mit Dingen, die du diese Woche schon gemacht hast.

Beantworte dir dann folgende Fragen:

  • Hast du eine klare Absicht hinter deiner Aufgabe?
  • Würde deine Firma dich für diese Aufgabe bezahlen?
  • Ist es eine Aufgabe, die du an jemand anderen delegieren könntest? (Ist diese Aufgabe wertvoll?)
  • Ist es die Art von Aufgaben, die du auf deine To-Do-Liste schreiben würdest?
  • Führt dich diese Aufgabe wirklich zum Ziel oder ist es nur eine Ablenkung?

Wenn du diese Übung durchläufst, wirst du feststellen, dass viele der Aufgaben, die du in dieser Woche schon erledigt hast, keine „echte“ Arbeit sind.

Anzeige

Also von heute an solltest du diese 5 Tipps angehen, um deine Ziele schneller zu erreichen. Hinterlasse mir gerne einen Kommentar und verrate mir, ob dir diese Tipps geholfen haben.

Ziele schneller erreichen

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Das könnte dich auch interessieren

Gianna

Bloggerin mit dem Hang zu übertreiben... Ich schreibe für mein Leben gern - über Gott und die Welt - Inspirationen hab ich genug ;) Willst du mehr erfahren, dann klick auf "Über uns"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.