50 Tricks für mehr Erfolg auf Pinterest

Auf Pinterest kannst du deine Inhalte z.B. von deinem Blog, tausenden von Menschen zeigen. Im August 2012 wurde Pinterest zur viertgrößten Internetseite der Welt ernannt. Pinterest ist vergleichbar mit Google und Facebook, was deinen Traffic auf deinem Blog betrifft. Für mich ist allerdings Facebook nicht mehr so interessant, denn durch den Algorithmus, den Facebook eingeführt hat, ist die Resonanz auf einzelne Blogposts leider sehr eingeschränkt.

Pinterest ist einfach der perfekte Ort für Blogger, um ihre Artikel vorzustellen, für Grafikdesigner, um ihre Projekte zu pinnen und für Fotografen, um ihre Fotos zu zeigen. Natürlich ist Pinterest noch für viele mehr interessant. Mit Pinterest steigerst du den Traffic auf deinem Blog ungemein, wenn du alles richtig machst. Hierfür habe ich dir die 50 wichtigsten Tricks aufgeschrieben, die dir den Erfolg auf und mit Pinterest garantieren.

Werbung

Hier sind nun meine Top 50 Tricks für mehr Erfolg auf Pinterest

50+ Pinterest Tipps

  1. Stelle dein privates Pinterest Konto auf Business um. So kannst du auf Analytics bzw. Statistiken zugreifen, um zu sehen, wie deine Pins ankommen
  2. Wähle einen Benutzernamen, der zu deinen anderen sozialen Netzwerken passt
  3. Füge deinem Profil ein aussagekräftiges Profilbild hinzu (Logo, Person usw.)
  4. Erzähle in deiner Beschreibung etwas über dich und über dein Blog/Unternehmen. Verwende Keywords
  5. Verifiziere deine Webseite
  6. Richte „rich pins“ für deine Webseite ein
  7. Erforsche deine Top 10 Pinterest Keywords
  8. Erstelle Pinnwände, basierend auf deinen wichtigsten Keywords
  9. Schreibe für jede deiner Pinnwände eine Beschreibung. Füge Keywords hinzu
  10. Erstelle 10 Pinnwände mit jeweils mindestens 4 Pins
  11. Wähle auffällige Bilder für dein Pinnwand-Cover
  12. Ordne deine Pinnwände neu
  13. Pinne ansprechende und schöne Bilder, um Aufmerksamkeit auf dich zu ziehen
  14. Schreibe „keywordreiche“ Beschreibungen
  15. Hinterlasse freundliche Kommentare unter relevanten Pins
  16. Pinne Inhalte aus verschiedenen Quellen
  17. Bevor du „repinnst“, sieh erst nach, ob der Link noch funktioniert
  18. Je öfter du pinnst, desto schneller gewinnst du Follower
  19. Pinne zu verschiedenen Zeiten und an verschiedenen Tagen. Mehrmals am Tag ist super!
  20. Verschiebe saisonale Pinnwände nach oben, wenn das Thema wieder aktuell wird
  21. Ändere dein Pinnwandcover ab und zu. So verleihst du deinen Pinnwänden immer wieder einen neuen Look
  22. Folge den Pinnwänden deiner Konkurrenz
  23. Folge den Pinterest Konten deiner Blogging Partner
  24. Folge Branchenführern
  25. Füge jedem Blogpost ein pinterestfreundliches Bild hinzu
  26. Suche Gruppenboards und folge ihnen
  27. Starte ein eigenes Gruppenboard und lade deine Freunde ein. In der Pinnwand-Beschreibung kannst du die Regeln für’s gemeinsame Pinnen festlegen
  28. Blogger sollten eine Pinnwand erstellen: „Blog Posts“. So können ihnen andere Pinner direkt folgen.
  29. Wenn du ein Unternehmen hast, solltest du eine Pinnwand namens „Über unser Unternehmen“ erstellen. Dort kannst du deine Teammitglieder und deine Leistungen/Produkte aufzeigen.
  30. Folge Pinnwänden mit vielen Pins, die auf deine Webseite verweisen. Achte auf Trends und verwandte Inhalte
  31. Verknüpfe dein Pinterest-Konto mit Twitter
  32. MailChimp Nutzer können eine RSS-Pinnwand einrichten
  33. Erstelle deine eigenen pinterestfreundlichen und aussagekräftigen Bilder. Füge dem Bild einen Text hinzu. Ich verwende hierfür z.B. Canva. Verwende die vertikale Ausrichtung.
  34. Fülle die Alt-Tags deiner Bilder aus. Diese werden nämlich zur Standard-Pin-Beschreibung, also sei dir sicher, dass du auch hier wieder Keywords einfügst.
  35. Schreibe mindestens einmal im Monat einen „Ich bin jetzt bei Pinterest“-Post auf Facebook, Instagram und andere soziale Netzwerke. Füge einen Link zu deinem Pinterest-Profil hinzu.
  36. Durchsuche Google mit deinen Pinterest-Keywords und füge neue Artikel den Pinnwänden hinzu
  37. Erstelle eine geheime Pinnwand zum Thema „Social Media Ideen“
  38. Erstelle eine geheime Pinnwand zum Thema „Neue Blogposts“
  39. Erstelle ein geheimes Gruppenboard für dein Team und dich
  40. Füge den „Pin it“ – Button auf deiner Webseite hinzu
  41. Erstelle ein Pop up für deine Webseite mit dem Slogan „Pinn mit mir“ und verlinke zu Pinterest
  42. Füge deiner Webseite einen „Folge mi auf Pinterest“ Button hinzu
  43. Füge deiner Webseite ein Pinterest-Widget in der Seitenleiste oder im Footer hinzu
  44. Bilder auf Pinterest pinnen: Die bevorzugte Methode ist das Bild auf die Webseite hochzuladen und es dann zu pinnen. Option 2: Du lädst das Bild direkt auf Pinterest hoch und fügst dann den Link manuell dazu. Vergiss die Beschreibung nicht.
  45. Beende einen Blogpost mit „Pinne das für später“, so kann sich der Leser deinen Artikel für später aufheben und dann durchlesen, wenn er Zeit dafür hat
  46. Verwende die Pinterest Statistiken, um deine Top-Pinnwände, Top-Pins und Top Pinner zu überwachen, das ist wirklich interessant
  47. Pinne clever. Verwende die „Pin it“ Button Erweiterung
  48. „Repinne“ clever. Suche nach erfolgreichen Pins und füge ihnen keywordreiche Beschreibungen hinzu
  49. Überprüfe regelmäßig die Links zu den Pins, die am meisten geklickt werden
  50. Hab Spaß beim Pinnen! Lass dein Profil etwas von deiner Persönlichkeit verraten (auch wenn du Pinterest geschäftlich nutzt).

Bonus: Das solltest du nicht auf Pinterest tun

  • Du pinnst nur Dinge, die in deinem Pinterest-Feed angezeigt werden
  • Du „repinnst“ Bilder, ohne die Beschreibung zu editieren (oder erst zu lesen)
  • Du „repinnst“ das gleiche Bild auf mehrere Pinnwände gleichzeitig
  • Du hast SEO vergessen und deine Pinnwände nicht mit guten Titelthemen benannt
  • Du pinnst nur deinen eigenen Content, der auf deine Webseite verweist
  • Du folgst niemand anders

Die Liste, was du auf Pinterest nicht tun solltest, kann noch ewig weitergehen, aber ich habe es jetzt mal bei den wichtigsten Punkten belassen. Halte dich an die 50 Tipps und Tricks, die ich dir aufgeschrieben habe und dann wirst du ganz schnell die ersten Erfolge auf Pinterest bemerken.

Welche Punkte habe ich hier vergessen oder was tust du regelmäßig auf Pinterest für mehr Erfolg? Was sind deine Erfahrungen? Ich freue mich auf deinen Kommentar!

Mehr Traffic mit Pinterest generieren

MerkenMerken

Das könnte dich interessieren
14 Do’s und Don’ts für deinen Erfolg auf Instagram Möchtest du auch mehr Erfolg auf Instagram? Dann bist du hier genau richtig, denn heute möchte ich dir noch einmal ein paar Tipps für Instagram mit a...
43 Quicktipps für mehr Leser auf deinem Blog Alle folgenden Tipps werden dir helfen, deinen Blog auf ein höheres Level zu bringen. Versprochen!Heute werde ich dir 43 Quicktipps für deinen Blo...
Wie verwende ich 3D Bitmojis in Snapchat? 3D Bitmojis in Snapchat? Was ist das? Was kann ich damit machen? Hast du dir schon deine neueste Update von Snapchat aus deinem Store heruntergeladen...
YouTube Videos, Playlists und Kanalbeschreibung übersetzen Deinen YouTube-Kanal, deine Videos und deine Playlists in mehrere Sprachen zu übersetzen ist unumgänglich, um ein möglichst breites Publikum zu erreic...

Gianna

Bloggerin mit dem Hang zu übertreiben…
Ich schreibe für mein Leben gern – über Gott und die Welt – Inspirationen hab ich genug ;)
Willst du mehr erfahren, dann klick auf „Über uns“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.