7 Tipps: So wirst du Stress und negative Energie schnell los

Bist du genervt und gelangweilt von den nörgelnden und jammernden Menschen in deinem Umfeld?

Fühlst du dich dadurch immer noch mehr gestresst? 

Dann ist es an der Zeit, deinen Lebensstil zu ändern und Frieden und Freude in dein Leben zu bringen. 

Wir alle kennen sie. Die Menschen in unserem Leben, die uns wahnsinnig stören und wir glauben, wir könnten nichts dagegen tun. 

Aber weißt du was? 

Anzeige

Das kannst du ganz sicher. 

Diese einfachen Tipps können dir helfen, Negativität zu überwinden und ein glückliches und friedvolles Leben zu führen

Akzeptiere die Dinge so, wie sie sind

Manche Menschen und Situationen ändern sich nie, egal wie sehr man diese auch ändern möchte. Sicherlich gibt es ein paar Fälle und ein paar wenige Menschen, die uns sehr am Herzen liegen, die wir nicht einfach aufgeben wollen.

Aber was ist, wenn diese Leute dir nur unnötigen Stress bringen? Musst du dich dann wirklich weiterhin mit ihnen abgeben, nur damit dein Gewissen beruhigt ist?

Wahrscheinlich nicht… 

Teile solchen Menschen doch einfach in einem direkten Gespräch deine Anliegen mit. Und wenn sie sich danach nicht ändern, liegt es wahrscheinlich in ihrer Natur. Wenn dir diese Menschen weiterhin nicht gut tun, musst du eine Entscheidung treffen. Entweder du akzeptierst sie so, wie sie sind oder du lernst, ohne sie zu leben.

Investiere nicht zu viel Emotionen

Einfühlungsvermögen und Fürsorge sind in Ordnung. Es sollte jedoch nicht auf Kosten deines geistigen Wohlbefindens gehen. 

Denke zum Beispiel daran, dass ein Kollege mit einem Problem zu dir kommt. Du kannst ihm anbieten, ihm einmal, zweimal oder sogar dreimal zuzuhören. Aber was, wenn es plötzlich zur Normalität wird und er dich immer wieder mit seinen Problemen behelligt? Was, wenn er immer wieder über seine Probleme jammert?

Wirst du Tag für Tag mit immer der selben Geschichte umgehen können?

Wenn nicht, dann setze von Anfang an Grenzen. Auf diese Weise wird diese Person nicht von dir abhängig, aber du kannst ihm trotzdem helfen.

Lass das Chaos los

Du hast sicher schon öfter aufgeräumt und ausgemistet und dich danach zufriedener gefühlt, richtig? 

Nun, es gibt einen Grund dafür.

Ob alt oder neu, die verschiedenen Objekte sind von Energie umgeben. Und je nach Art der Energie, die sie in sich tragen, können sie deinen Weg nach vorne geistig, körperlich oder emotional blockieren.

Anzeige

Wenn du zu sehr an unnötigen Dingen festhältst, gibt es keinen Platz für neue Möglichkeiten. Also, warum so viel Negativität mit sich herumtragen?

Wirf Dinge, die du nicht mehr brauchst aus deinem Leben, sei es aus früheren Beziehungen oder Haushalten, wirf alles weg, was dir Unbehagen bereitet. Du wirst dich danach freier und leichter fühlen. 

Höre zu, verstehe und dann reagiere

Eine heftige Reaktion auf einen Kommentar kann jede Situation schlimmer machen, als sie es normalerweise war. Es kann auch zu unnötigen Spannungen, Dramen und negativen Schwingungen zwischen beiden Parteien führen.

In diesem Fall solltest du erst einmal Ruhe bewahren. Es mag Zeiten geben, in denen du für dich selbst sprechen solltest, aber nicht immer. Das Zurückwerfen von Beleidigungen als Reaktion auf eine negative Einstellung bringt dir keinen Nutzen.

Ausserdem schleppst du diese Situation dann den ganzen Tag mit dir herum, was deine Irritation verstärken kann. Deshalb ist es wichtig, die Situation zu analysieren. Wenn du klug reagierst, wirst du das Gefühl haben, dass die Dinge mit bedacht gelöst hast. 

Verbanne reine Vermutungen

Sie ist sauer, weil ich sie nicht zum Essen eingeladen habe. Ich glaube, sie ist immer noch sauer auf mich. Hat sich mich ausgelacht?

Kommen dir diese Gedanken bekannt vor?

Leider liegt es an unserer Menschlichkeit, dass wir oft Vermutungen anstellen, ohne den eigentlichen Grund für etwas zu kennen. Das ist eine ziemlich negative Art, die wir unbedingt ablegen sollten. 

Verschwende keine wertvolle Zeit damit, deine Energie mit solchen reinen Vermutungen zu verschwenden.

Dennoch, sollte dich irgendein Verhalten sehr stören, sei ehrlich und frage die betreffende Person, ob sie ein Problem mit dir hat. Wenn du eine zufriedenstellende Antwort erhältst, ist es gut, wenn nicht, dann ist das so. Denk nicht zu viel nach. 

Sei positiv

Wenn du ständig nur jammerst oder dich beschwerst, kannst du nicht glücklich sein. Denke und handle positiv und du wirst merken, wie sich das auf dein komplettes Leben auswirkt. 

Umgib dich zudem mit glücklichen und fröhlichen Menschen. Das färbt ab!

Mit etwas Glück vertreiben deine positiven Schwingungen Menschen, die dir nicht guttun. 

Liebe dich selbst

Du solltest dich in erster Linie um dich selbst kümmern. Und nein, ich meine damit nicht, egoistisch zu sein!

Negative Gedanken und Menschen können dich nachts wach halten und dich selbst, dein Aussehen oder dein Verhalten in Frage stellen.

Zum Beispiel:

Anzeige

  • Habe ich das Richtige getan?
  • Ich glaube nicht, dass er/sie das über mich gesagt hat!
  • Bin ich nichts wert?

Gedanken wie diese können dich für Tage, Wochen, Monate oder sogar Jahre quälen. Leider freuen sich viele über das Elend der anderen. Und da man erniedrigendes Verhalten anderer nicht kontrollieren kann, ist es wichtig, auf sich selbst gut aufzupassen. Ausserdem solltest du dich auch darauf vorbereiten, in einigen Fällen zentriert zu sein und zu bleiben.

Lebe positiv!

Am Ende kommt es darauf an, wie du mit den Situationen und Menschen umgehst. Wenn du nachgibst und dich von der Negativität ernährst, wird sie wachsen und dich irgendwann zerreißen. 

Mit kleinen Schritten kannst du jedoch beginnen, die Negativität zu überwinden und friedlich zu leben.

Stress und negative Energie loswerden

Das könnte dich auch interessieren

Gianna

Bloggerin mit dem Hang zu übertreiben... Ich schreibe für mein Leben gern - über Gott und die Welt - Inspirationen hab ich genug ;) Willst du mehr erfahren, dann klick auf "Über uns"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.