9 Tipps für deinen Frühjahrsputz

Langsam nähert sich der Frühling und für die meisten von uns heißt das: Frühjahrsputz! Sobald ich merke, der Frühling ist da, reiße ich alle Fenster im Haus auf und alles wird von oben bis unten geputzt und neu organisiert.

Meine Frühjahrsputzroutine betrifft das ganze Haus – aussen und innen!

Vielleicht schreibst du dir vorher schon eine Liste oder einen Reinigungsplan, so hast du alles im Blick und vergisst nichts und kommst auch nicht durcheinander.

Mein Reinigungsplan

Mein Reinigungsplan variiert von Woche zu Woche. Alle paar Wochen steht eine große Reinigung an, in der ich eine Stunde lang das ganze Haus putze. In den Wochen dazwischen verbringe ich jeden Tag 15 Minuten damit, ein Zimmer zu putzen und aufzuräumen.

Staubsaugen ist mindestens drei Mal pro Woche dran. Hartböden, wie Holz oder Fliesen wische ich einmal wöchentlich. Fenster putze ich nach Bedarf, Wände säubere ich auch einmal pro Woche.

Mein Badezimmer wird bis zu drei Mal pro Woche gereinigt. Ich weiß, das hört sich jetzt nach einer ganze Menge Arbeit an, aber da ich Kinder und Haustiere habe, geht das nicht anders.

Zu guter Letzt gehören zu meiner normalen Putzroutine auch Dinge wie Fugen säubern, sämtliche Ecken und Winkel saubermachen.

Anzeige

Wenn es um den Frühjahrsputz geht, putze ich Dinge, die buchstäblich nur ein paar Mal pro Jahr gereinigt werden müssen.

Das reinige ich beim Frühjahrsputz

Beim Frühjahrsputz gibt es ein paar Dinge, auf die ich mich konzentriere. Das sind meistens solche Sachen, über die keiner so wirklich nachdenkt, aber eine gründliche Reinigung macht den Unterschied sichtbar und du wirst dich auf Dauer wohler fühlen.

Auch interessant:

21 Hacks für den Frühjahrsputz

Challenge 2018: 12 brillante Hacks für ein sauberes Zuhause

Fenster

Beginne mit den Jalousien, nimm sie ab und reinige sie am besten in der Badewanne. Ein Allzweckreiniger oder auch Spülmittel reichen hier vollkommen aus. Wenn du deine Jalousien regelmäßig abstaubst, reicht es, wenn du diesen Vorgang nur einmal im Jahr machst.

Lass die Jalousien etwas einweichen, während du schonmal die Fensterrahmen absaugst. Wenn deine Jalousien fleckig sind, nimmst du einfach etwas Backpulver zu Hilfe und trägst dies mit einem weichen Lappen auf.

Jetzt spülst du die Jalousien mit klarem Wasser ab, nimmst sie aus der Wanne und wischt sie trocken.

Das Backpulver kannst du auch gerne für deine Fensterrahmen verwenden, wenn diese sehr schmutzig sind.

Wasche auch die Aussenseite deiner Fensterrahmen ab.

Nun putzt du noch deine Fenster und dann hängst du deine Jalousien wieder auf.

Möbel reinigen

Ziehe alle Kissenbezüge ab, auch die deines Sofas, wenn das möglich ist. Schiebe die Möbel etwas auf die Seite und sauge unter ihnen. Du wirst staunen, wieviel Staub sich hier angesammelt hat.

Normalerweise reinige ich den Boden unter den Möbeln mindestens einmal im Monat oder auch manchmal, wenn ich sowieso den Boden wische.

Wenn du aber keine Haustiere oder Kleinkinder hast, brauchst du dies nur ein paar Mal im Jahr zu tun.

Lampen und Lüftungsschlitze reinigen

Nimm alle Lampenschirme und -abdeckungen ab und reinige sie. Entferne den Staub von Deckenventilatoren, indem du einen alten Kissenbezug nimmst und ihn über ein Flügelblatt legst, um den Staub einfach herunterzuziehen.

Jetzt schüttelst du den Bezug draußen gut aus und wäscht ihn.

Entferne Belüftungsabdeckungen und putze sie gründlich. Wenn du Bodenbelüftungsöffnungen hast, kannst du sie einfach aussaugen.

Reinige hier gleich deine Dunstabzughaube mit und wechsle den Filter, wenn nötig.

Wände und Türen

Schnappe dir einen Schmutzradierer und gehe durch dein Haus. Wenn du Fingerabdrücke oder sonstigen Schmutz an Wänden oder Türen entdeckst, kannst du das perfekt mit dem Radierer sauber bekommen.

Böden

Während ich jede Woche regelmäßig meine Böden putze, gibt es ein paar Dinge, die wir nicht tun, aber einmal im Jahr, pünktlich zum Frühjahrsputz sollten wir es angehen.

Schrubbe deine Böden gründlich, sauge die Fußleisten ab, wische sie nach, schrubbe sämtliche Teppiche im Haus und schüttle sie danach im Garten aus.

Die Bodenpflege ist ziemlich einfach. Putze gründlich, um all den festsitzenden Schmutz weg zu bekommen.

Anzeige

Wenn du keine chemischen Putzmittel verwenden möchtest, kannst du auch stattdessen Backpulver verwenden.

Auch interessant:

60 Dinge, die du in den nächsten Tagen aussortieren solltest

Bäder

Eine der anstrengendsten und aufwendigsten Aufgaben des Frühjahrsputzes ist die Tiefenreinigung der Bäder. Dies ist leider kein normaler Sprüh-, Wisch-, Wisch- Wischjob 😀

Beim Frühjahrsputz im Bad solltest du darauf achten, alle Sockelleisten, die Fliesen und die Toilette zu schrubben.

Alle Fugen sollten gründlich gereinigt werden. Reinige deine Waschbecken, Dusche und Badewanne. Putze die Lichtschalter, Steckdosen und unter dem Waschbecken.

Küche

Räume alles aus deinen Küchenschränken und wische sie innen aus. Reinige natürlich auch die Schranktüren – innen und aussen. Räume deine Speisekammer auf und wische auch hier die Regale ab.

Putze deinen Ofen, die Mikrowelle und den Kühlschrank. Ausserdem solltest du auch deine Geschirrspülmaschine intensiv reinigen.

Wische auch deine Spüle schön sauber und die Arbeitsplatte darf auch nicht fehlen.

Denke auch in der Küche daran, Lüftungsschlitze, Abzugshaube und die Oberseite des Kühlschranks und der Schränke zu reinigen. Auch wenn du nicht oben drauf schauen kannst, heißt es nicht, dass es dort sauber ist.

Schlafzimmer

Hole deine Sommerkleidung vom Dachboden und hänge sie auf. Sieh deine Winterkleidung durch und überlege, was du aussortieren kannst.

Alles andere packst du in einen Karton oder Korb und stellst dies nun auf den Dachboden. Gehe deine Socken durch und stelle sicher, dass sie keine Löcher haben und dass es ihren „Partner“ noch gibt. Wenn nicht, wirf die einzelne Socke weg.

Guck auch deine Unterwäsche durch. Überlege, was du davon noch brauchst und was weg kann.

Verteile etwas Backpulver auf deiner Matratze und nimm eine Bürste, um sie gut zu schrubben. Nun saugst du die Matratze ab.

Drehe die Matratze regelmäßig, so hält sie länger. Reinige deine Nachttischen, auch dahinter, Kommoden und Kopfteile.


Passend dazu:

Gewusst wie: So beseitigst du Flecken auf deiner Matratze

So gehst du den Frühjahrsputz an

Ehrlich gesagt, betrachte ich den Frühjahrsputz nicht als ein massives und einnehmendes Wochenendprojekt. Wenn du dich immer an deine regelmäßige Putzroutine hältst, fügst du im Frühjahr einfach ein paar zusätzliche Aufgaben hinzu.

Erledigst du den Frühjahrsputz auf diese Weise, ist es wirklich keine unüberwindbare Aufgabe, die sich über diese wundervolle Jahreszeit hinwegzieht.

Öffne Türen und Fenster, lass die frische Luft herein und genießen den tollen Duft der neuen, wärmeren Jahreszeit.


Auch interessant:

Frühjahrsputz – Checkliste für die Hauswartung

Anzeige

Versuche nicht, alle Aufgaben gleichzeitig oder auf einmal zu erledigen, teile sie dir stattdessen ein. Wenn du deinem normalen Reinigungsplan folgst, ist es nämlich weniger wahrscheinlich, dass dein Haus eine massive Tiefenreinigung benötigt. Wenn du mit allem fertig bist, gönn dir ein Glas Wein.

Abschließende Gedanken

Wenn das Leben oft stressig ist und die Aufgaben, die wir uns vornehmen, immer mehr werden, ist das natürlich nicht schön.

Schreibe dir deshalb eine Liste mit mindestens 2 Dingen, die du an einem Tag schaffen möchtest. Hake diese Aufgaben ab und du wirst sehen, du wirst deine eigene Putzroutine schnell für dich finden.

Ein sauberes Haus zu haben ist großartig. Hast du allerdings aufgrund von Arbeit oder anderen Aktivitäten nicht so viel Zeit, ist das auch in Ordnung.

Lasse dir kein schlechtes Gewissen machen. Tu immer ein bisschen was, wenn du etwas Zeit hast, so kommst du zwar langsamer voran, aber es tut sich trotzdem was. Und das ist klasse.

Wie organisierst du deinen Frühjahrsputz? Konnte ich dir mit diesem Artikel helfen? Hinterlasse mir gerne einen Kommentar, ich freue mich darüber.


Ausserdem kannst du mir auch gern auf Pinterest folgen, wenn du noch mehr dieser hilfreichen Tipps und Tricks lesen möchtest – ich freue mich auf dich!

Langsam nähert sich der Frühling und für die meisten von uns heißt das: Frühjahrsputz! 9 Tipps für deinen Frühjahrsputz #haushalt #frühjahrsputz #putzen #reinigen #alltag #blogalong

Das könnte dich auch interessieren

Gianna

Bloggerin mit dem Hang zu übertreiben... Ich schreibe für mein Leben gern - über Gott und die Welt - Inspirationen hab ich genug ;) Willst du mehr erfahren, dann klick auf "Über uns"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.