Heute möchte ich dir ein leckeres Slow Carb Rezept vorstellen und zwar die Spaghetti Bolognese mit Möhren und Kichererbsennudeln. Ich habe mich bewusst für die Ersatzmehl-Nudelsorte „Kicherbsennudeln“ entschieden, da diese dem Geschmack der „normalen“ Weizennudeln am Nächsten kommt.

Das Rezept ist für 4 Portionen ausgelegt, aber ich bin mir sicher, dass du damit auch noch etwas für den nächsten Tag übrig hast! So hast du dir das Kochen für’s Mittagessen schonmal gespart.

Vorbereitung

10 Minuten

Zubereitung

30 Minuten

Portionen

4


Zutaten

6 Möhren
1 kg Hackfleisch
2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
4 EL Tomatenmark
400 g passierte Tomaten
3 EL ÖL (Kokosöl)
etwas Basilikum
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer
400 g Kichererbsennudeln

 


Zubereitung

1Wasser für die Nudeln aufkochen lassen.
2Zwiebeln und Knoblauch in kleine Würfel schneiden.
33 EL Öl in einem Topf oder einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln und den Knoblauch anschwitzen lassen.
4Möhren raspeln.
5Die geraspelten Möhren zusammen mit den Zwiebeln und dem Knoblauch in den Topf geben und andünsten.
6Nun das Hackfleisch krümelig anbraten und dann das Tomatenmark unterrühren und ebenfalls 2 Minuten mit anschwitzen.
7Mit Salz und Pfeffer würzen und mit den passierten Tomaten ablöschen.
8Die Kichererbsennudeln nach Anleitung kochen und abgießen.
9Die Bolognesesoße mit Basilikum garnieren und servieren.