Die Notfallapotheke im Urlaub: Basics, Ergänzungen, sicherer Transport

Wenn der Urlaub steht und die Vorbereitungen für den Trip beginnen, ist das Thema Notfallapotheke auf Reisen für dich sicherlich auch relevant. Schließlich gibt es im Zielland unter Umständen nicht alle Medikamente, die z.B. bei Unfällen oder Kreislaufproblemen benötigt werden – oder du bist regelmäßig auf rezeptpflichtige Arzneimittel angewiesen. Hier erfährst du, was in die Notfallapotheke gehört und wie du dich auf alle Eventualitäten vorbereiten, damit du deinen Urlaub richtig genießen kannst.

Notfallapotheke: Die Basics

Ob Hotelurlaub oder Aufenthalt im Ferienhaus, Flugreise oder Anfahrt per PKW: Einige Medikamente gehören immer in die Notfallapotheke für unterwegs. Dazu zählt beispielsweise ein Mittel, das Kreislaufschwierigkeiten bei einem Klimawechsel lindert. Auch ein Fiebermittel darf nicht fehlen. Bei Reisen in Länder, in denen beispielsweise eine erhöhte Malaria-Gefahr besteht, solltest du außerdem immer ein Fieberthermometer im Gepäck haben, um deine Temperatur im Blick zu behalten. Ergänze deine Reiseapotheke mit einem universellen Schmerzmittel wie Ibuprofen oder Paracetamol und lege dir auch Verbandsmaterial wie Pflaster und ein Wunddesinfektionsmittel mit in den Koffer, so hast du die wichtigen Basics bereits parat. Vergiss weiterhin nicht, individuell benötigte Medikamente bei chronischen Krankheiten einzupacken. Dazu können beispielsweise Schilddrüsenhormone wie L-Thyroxin oder Betablocker wie Metohexal gehören. Für den Urlaub im Ferienhaus haben wir eine kompakte Reiseliste, damit du sicher nichts Wichtiges vergisst. Alternativ findest du hier noch einmal die Basics auf einen Blick:

– Kreislaufmittel (z.B. pflanzliche Tropfen)
– Fiebersenkendes Mittel und Fieberthermometer (insbesondere in Risikogebieten mit Gelbfieber, Dengue-Fieber oder Malaria)
– Schmerzmittel mit diversen Einsatzmöglichkeiten (z.B. bei Kopfschmerzen, Magenschmerzen oder Zahnschmerzen)
– Verbandsmaterial (Pflaster, Mullbinden, Verbände)
– Desinfektionsmittel zur Wunddesinfektion
– individuell benötigte Medikamente bei chronischen Krankheiten / erhöhten eigenen Risiken (z.B. Mittel gegen Pilzinfektionen bei erhöhter Anfälligkeit für Herpes)

Empfohlene Ergänzungen für die Reiseapotheke

Unter shop-apotheke.com kannst du dir deine Notfallapotheke zusammenstellen. Dabei wird dir auffallen, dass noch aus anderen Bereichen als aus dem Kreislauf-, Schmerz- und Fieberbereich Arzneimittel angeboten werden. Sinnvolle Ergänzungen für deine Reiseapotheke sind beispielsweise:

– Medikamente bei Magen-Darm-Beschwerden (Übelkeit, Sodbrennen, Durchfall, Verstopfung)
– Allergiemittel (z.B. bei Insektenstichen), entweder zum Einreiben oder Einnehmen
– Arzneimittel bei Erkältungssymptomen (z.B. Nasenspray gegen Schnupfen, Lutschtabletten gegen Halsschmerzen und Husten)
– Augentropfen (wenn du zu trockenen Augen neigst oder längere Zeit einer Klimaanlage ausgesetzt bist, wie beispielsweise im Flugzeug)
– Feuchtigkeitscreme für die Haut
– Sonnencreme bei der Reise in warme und sonnige Urlaubsländer
– Repellentien (Vorbeugung gegen Insektenstiche)

Es liegt in deiner Hand welchen dieser Vorschläge du eine erhöhte Dringlichkeit zuweist. So leiden einige Menschen eher unter Magen-Darm-Beschwerden, wenn sie ungewohnte Speisen konsumieren, während andere mit dieser Umstellung gut klarkommen und auf Magen-Darm-Arzneien besser verzichten können. Im Zweifelsfall gilt: Lieber zu viele Medikamente einpacken als zu wenige!

Reiseapotheke bestens verpackt

Achte am besten bei der Zusammenstellung der Notapotheke unbedingt auf das jeweilige Verfallsdatum der eingepackten Mittel. Wenn du eine Standard-Reiseapotheke stets griffbereit hast, lohnt ein regelmäßiger Blick besonders. Übrigens: Das Mindesthaltbarkeitsdatum gilt bei Cremes oder flüssigen Medikamenten übrigens nur dann, wenn das Arzneimittel noch ungeöffnet ist. Verpacke einfach die Reiseapotheke sicher und sorge dafür, dass die Medikamente keinen Extremtemperaturen ausgesetzt werden. Der Transport im Auto erfolgt am besten unter dem Vordersitz, im Flugzeug sollten die Arzneimittel wenn möglich im Handgepäck transportiert werden. Auf dem Transportweg von der Gepäckaufgabe in den Flugzeugbauch kann schließlich nicht ausgeschlossen werden, dass sich die Medikamente auf dem Flugfeld mit der prallen Sonne konfrontiert sehen.

Fazit: Gut vorbereitet in den Urlaub

Beherzige einfach diese Tipps für die Reiseapotheke, dann kannst du entspannt den Urlaub beginnen und den Gedanken an mögliche Krankheiten oder Beschwerden erst einmal abschütteln. Im Bestfall werden die eingepackten Arzneien nämlich erst gar nicht benötigt. Doch ist es nicht beruhigend, zu wissen, dass du im Notfall etwas parat hast und nicht erst im fremden Land nach einer Apotheke suchen musst?

Das könnte dich interessieren
Urlaub im Ferienhaus – deine ultimative Packliste (inkl. kostenloser Check... In einigen Bundesländern haben bereits die Sommerferien begonnen, hier in Bayern stehen sie uns noch bevor. Also noch genug Zeit, dir meine ultimative...
Unser Sommerurlaub 2016 im Center Parc Het Heijderbos Unser erstes Mal Center Parc !Sommerurlaub - Familienurlaub - was ein tolles Wort.. oder? Vor diesem Urlaub, der Anfang September 2016 dann Wirkli...
10 Gründe, warum Kokosöl die beste Tattoo Pflege ist Wenn du dich das nächste mal tätowieren lässt, möchte ich dir als Nachsorge-Routine Kokosöl empfehlen. Ich selbst habe seit kurzem ein neues Tattoo un...
Welchen Reiseadapter brauche ich in welchem Land? Auch die beste Urlaubsvorbereitung und die durchdachteste Liste der Dinge, die mitgenommen werden müssen, ist unvollständig, wenn eine Sache fehlt. De...

Gianna

Bloggerin mit dem Hang zu übertreiben... Ich schreibe für mein Leben gern - über Gott und die Welt - Inspirationen hab ich genug ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.