DIY – So wertest du deine Möbel auf – einfache Tipps

Es gibt so einige Möglichkeiten, deinen Möbeln einen neuen Look zu verpassen. Manche mögen es, manche nicht. Ich erkläre dir heute einige sehr einfache Schritte, um sicherzustellen, dass dein nächstes DIY-Projekt „Möbelmalerei“ professionell aussieht und auch lange hält.

Schließlich willst du nicht in ein paar Monaten wieder von vorne anfangen oder?

Angemalte oder lackierte Möbel – das ist oft ein Projekt, an welches man sich nicht so wirklich herantraut. Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, deine Möbel anzustreichen oder zu lackieren, aber leider sehen nicht alle gut aus oder sind von langer Lebensdauer.

Anzeige

Wenn du es nicht richtig machst, kann es passieren, dass die Farbe wieder abblättert, es bilden sich Nasen oder es schleichen sich Fusseln in die Farbe. Dann ärgerst du dich, weil du so viel Zeit und Geld damit verschwendet hast, das Möbelstück neu zu bemalen, was nun aber noch schlimmer aussieht, als vorher und du wieder von vorne anfangen musst.

Ich hoffe, diese Schritte helfen dir, dein Zögern, was das Bemalen deiner Möbel betrifft, auszumerzen.

Die folgenden Schritte helfen dabei, einen sauberen Anstrich zu erzielen und sich lange an der neuen Farbe zu erfreuen. Denke immer daran, alles erfordert etwas Übung. Also, fühle dich völlig frei und übe auf einem Stück Holz oder an einer Stelle, die nicht so auffällt.

So wertest du dein altes Möbelstück wieder auf

Der erste Schritt ist, das Holz anzurauen und abzuschleifen. Das musst du tun, damit die Farbe und die Grundierung besser haften. Durch das Abschleifen können auch Flecken, die deine Möbel unansehnlich aussehen lassen, entfernt werden.

Schleife nicht zu viel von der Oberfläche ab, gerade so, dass das Holz etwas aufgeraut ist. Die Oberfläche sollte eben bleiben.

Anzeige

So streichst du deine Möbel selbst

Nachdem du das Holz abgeschliffen hast, ist es an der Zeit, die Grundierung aufzutragen, um dein Möbelstück auf die Farbe vorzubereiten. Trage also die Grundierung gleichmässig auf.

Nun lässt du alles gut trocknen und wischt das Holz dann mit einem Tuch ab. So ist sichergestellt, dass alle Fusseln abgewischt sind.

Verwende beim Malen eine schöne Rolle, um die Farbe in wenigen Schichten aufzutragen. Stelle sicher, wenn du eine Grundierung auf Latex- oder Ölbasis verwendet hast, dieselbe Farbe zu verwenden. Das führt zu einer besseren Haftung der Farbe.

Zwischen jedem Auftragen einer weiteren Schicht Farbe, solltest du alle Nasen oder andere Unebenheiten abschmirgeln. Male gleichmäßig und immer mit dem gleichen Druck, damit sich keine Blasen bilden oder hässliche Nasen entstehen.

Nachdem die Farbe getrocknet ist, kannst du dein Möbelstück auch schon verwenden.

Besser ist allerdings, du trägst noch einen Schutzlack auf, um die Farbe und das Holz zu schützen. Verwende hierfür eine neue Rolle und trage den klaren Lack gleichmäßig auf.

Anzeige

So – Fertig! Alles, was du jetzt noch tun musst, ist, dein neues Möbelstück zu genießen. Dekoriere dein Zimmer mit passenden Farbakzenten und schon passt alles wunderbar zu deinem neuesten Projekt.

Viel Spaß beim Malen und genieße dein neu aussehendes Möbelstück!

Es gibt so einige Möglichkeiten, deinen Möbeln einen neuen Look zu verpassen. Manche mögen es, manche nicht. So wertest du dein altes Möbelstück wieder auf #diy #upcycling #wohnen #einrichtung #deko #blogalong
0 Kommentare
Vorheriger Beitrag: Wie lange sollte ein Blogbeitrag sein?Nächster Beitrag: DIY – So einfach entfernst du schwarzen Schimmel

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Über mich

Hi, ich bin Gianna. Ich liebe Nutella, das Meer, den Strand, die Sonne, hin und wieder gute Fitness-Einheiten, gutes Essen und manchmal bekomme ich auch einen richtigen Putzanfall. Erfahre mehr

Neueste Beiträge
Arbeite mit mir zusammen

Pinterest Virtual Assistant
Ich biete dir eine Vielzahl von Pinterest-Services an, einschließlich Einrichtung, Statistiken, Analyse und Management.
Erfahre mehr