Frühjahrsputz – Checkliste für die Hauswartung

Wenn der Winter endlich zu Ende ist, solltest du dein Haus gründlich inspizieren – von innen und aussen – um es für die kommenden warmen Monate wieder bereit zu machen.

In diesem Jahr ist der Winter sehr mild, es war oft frühlingsähnliches Wetter. Es scheint schon so, als stände der Frühling schon bereit.

Nutze die moderaten Temperaturen, um einen gewissen Vorsprung zu bekommen, was deine jährliche Frühjahrs-Routine betrifft.

Anzeige

Ausseninspektion

Mache einen Rundgang um dein Haus, besonders nach einem Sturm. Der Winter ist oft hart zu Dächern und Schornsteinen. Auch an Fenstern, Fundamenten und Dachrinnen können Schäden entstanden sein.

Dach:

Du musst nicht selbst hochklettern. Mit einem guten Fernglas und einem scharfen Auge kannst du höchstwahrscheinlich mögliche Probleme erkennen. Sieht du eine ungewollte Verschiebung, die darauf hindeutet, dass einige Verbindungselemente versagt haben und ausgetauscht werden müssen? Irgendwelche gebrochenen oder fehlenden Dachziegel? Was ist mit Nagelkrallen? Wenn die Nägel die Schindeln nach oben drücken, kann das Wasser dort eindringen. Alles muss angegangen werden, um das Dach wieder auf Vordermann zu bringen.

Schornsteine:

Wenn du einen gemauerten Schornstein hast, überprüfe die Verbindungen zwischen Ziegeln und Steinen. Sind irgendwelche Schäden erkennbar? Wächst dort Unkraut? Siehst du eine weiße kalziumähnliche Ablagerung, die anzeigt, dass die Mauerwerksfugen kein Wasser mehr abstoßen, sondern es absorbieren? Ziehe ein erneutes Versiegeln vom Mauerwerk in Betracht.

Außenwände:

Ob du Holzverkleidungen, Stuck oder Ziegel hast, suche auch hier nach Problemstellen, besonders unter Traufen und in der Nähe von Regenrinnen. Wasserflecken weisen normalerweise darauf hin, dass die Dachrinnen kleinere Schäden haben können. Wenn du Holzverkleidungen hast, prüfe, ob Öffnungen oder beschädigte Bereiche vorhanden sind. Diese Probleme solltest du schnellstmöglich reparieren, da sich hier sonst Insekten oder verschiedene Vogelarten einnisten können.

Fundament:

Wenn du den Aussenbereich deines Hauses inspizierst, solltest du das Fundament von oben nach unten auf Risse im Mauerwerk untersuchen. Solltest du hier einen Schaden vorfinden, empfehle ich dir, einen Spezialisten zu konsultieren.

Fenster:

Beschädigte Fenster bzw. Fensterrahmen sorgen für Zugluft im Haus. Stelle sicher, dass alle Fenster intakt geblieben sind. Wenn du während der Wintermonate Kondensation an zwei- oder dreifach verglasten Fenstern im Glas festgestellt hast, ist die Wetterdichtung beschädigt und entweder das Glas oder das Fenster müssen ausgetauscht werden.

Reinige deine Fenster innen und aussen mit Fensterreiniger und einem weichen Tuch.

Inneninspektion

Allgemeine Reinigung:

Der Frühling ist eine gute Zeit, um alle Bereiche deines Hauses zu reinigen, die oft vernachlässigt oder vergessen werden. Fensterrahmen, auf dem Schrank, Ventilatoren. Textilvorhänge waschen, Holz- und Vinylrollos reinigen. Sauge alle deine Polstermöbel und Matratzen gründlich ab und erwäge, einen Teppichreiniger zu mieten. Tu alles, um Staub, Milben und sonstige Allergene zu entfernen. Dies sorgt für ein sauberes und gesünderes Zuhause.

Anzeige

Wenn du Fettrückstände in der Küche entdeckst, solltest du alle Schränke, Fliesen und Oberflächen mit warmen Wasser und einem milden Reinigungsmittel abwischen. Das Gleiche gilt für das Badezimmer, wo Seifenrückstände und Feuchtigkeitsschwankungen der optimale Nährboden für Schimmelpilze sind.

Dachboden:

Suche nach Zeichen, die auf Insekten oder andere Lebewesen hinweisen. Ausserdem solltest du alles nach Schimmel absuchen, der oft in Form von grauen oder schwarzen Flecken auftaucht. Durch geeignete Dämmung und gute Belüftung wird das Schimmelwachstum auf dem Dachboden verhindert. Daher solltest du jetzt geeignete Maßnahmen ergreifen, um zu verhindern, dass sich das Problem in den wärmeren Monaten ausbreitet.

Keller:

Der Keller, der anfällig für Feuchtigkeit und Insekten ist, muss Teil deiner gründlichen, saisonalen Reinigung sein. Feuchtigkeit deutet auf eine höhere Luftfeuchtigkeit,  unzureichende Belüftung und die Notwendigkeit eines Luftentfeuchters hin. Überprüfe regelmässig die Unterseite der gegossenen Betonwände. Risse entstehen immer von unten nach oben, nicht anders herum.

Lecks:

Der Frühling ist die perfekte Zeit, um nach undichten Wasserhähnen, verstopften Abflüssen und kaputten Rohren zu suchen. Überprüfe das Spülbecken in der Küche, ob die Anschlüsse an Rohren und Schläuchen richtig abgedichtet sind und suche nach Feuchtigkeit im Geschirrspüler, die ein vorhandenes oder potenzielles Problem anzeigen könnte. Das gleiche gilt für die Waschküche: Überprüfe die Waschmaschinenschläuche auf Risse, Beulen oder Feuchtigkeit. Wenn du einen Heißwasserbereiter hast, solltest du auch diesen gründlich untersuchen.

Aussenbereich

Rasen:

Harke deinen Rasen, um Äste und heruntergefallene Blätter zu entfernen, die im Herbst liegengeblieben sind. Wenn du diese Blätter einfach liegen lässt, kann dort der Rasen kaputt gehen, weil er nicht mehr mit genügend Sauerstoff versorgt wird.

Stelle sicher, dass die Wassersysteme im Aussenbereich – Rohre, Wasserhähne, Sprinkleranlagen im Boden – funktionsfähig sind. Sobald der Boden vollständig aufgetaut ist, beginnst du mit der Vorbereitung neuer Gartenbeete für Sommerpflanzen. Ausserdem kannst du zusätzlich eine Bestandsaufnahme deiner Gartengeräte, einschließlich Rasenmäher, Trimmer und Schläuche, durchführen.

Terrasse:

Suche nach verzogenen, lockeren oder zersplitterten Brettern und entferne Blätter und andere Ablagerungen, die sich im Zwischenraum angesammelt haben. Ob Holz, Kunststoff oder Verbundstoff, jede Terrasse sollte einmal im Jahr gründlich gereinigt werden, um seine Lebensdauer zu verlängern. Wenn das Finish auf deiner Holzterrasse verblasst oder abgenutzt ist, ist es an der Zeit, die Terrasse zu reinigen, zu färben und wieder gut zu versiegeln.

Wenn du eine Verbundterrasse hast, solltest du die Empfehlungen des Herstellers beachten. Das gleiche gilt für Holz- und Verbundzäune, Pergolen, Spaliere und andere Strukturen. Wenn du eine Steinterrasse hast, tut es ein einfacher Gartenschlauch. Ausser du entdeckst Moos oder Flecken – in diesem Fall musst du eine gründlichere Reinigung in Betracht ziehen.

Gartenmöbel:

Wenn du deine Gartenmöbel im Winter eingelagert hattest, bringst du sie jetzt ins Freie und spülst sie mit einem Gartenschlauch ab. Du kannst auch ein mildes Reinigungsmittel verwenden. Bei Gartenmöbeln aus Metall solltest du auf Anzeichen von Rost oder Farbabrieb achten.

Anzeige

Grills:

Wenn dein Gasgrill in den Wintermonaten nicht in Betrieb war, überprüfe die Brennerdüsen auf Verstopfungen und vergewissere dich, dass die Gasschläuche und -anschlüsse einwandfrei funktionieren und sicher sind. Wenn du einen Kohlegrill hast, stelle sicher, dass dein Grill frei von Asche und Fettresten ist. Dies solltest du allerdings während der ganzen Grillsaison immer wieder tun.

Frühjahrsputz - Checkliste für die Hauswartung

 

Das könnte dich auch interessieren

Gianna

Bloggerin mit dem Hang zu übertreiben... Ich schreibe für mein Leben gern - über Gott und die Welt - Inspirationen hab ich genug ;) Willst du mehr erfahren, dann klick auf "Über uns"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.