Garten Tipp: Rasen mähen

Du hast einen Garten mit viel Rasen?

Kein Problem, ich habe dir ein paar interessante Techniken aufgeschrieben, wie du das Rasen mähen schnell und effizient über die Bühne bekommst. Halte deinen Rasen damit in Topform.

Du hast sicher schon einmal festgestellt: je mehr du ihn mähst, desto mehr und schneller wächst das Gras nach.

Geh also nicht willkürlich vor, wenn du einen schönen und gepflegten Rasen haben möchtest, sondern lies dir meine Tipps durch, wie du schnell und reibungslos deinen Rasen mähst und gleichzeitig seine Gesundheit sicherstellst.

Anzeige

Danach ziehst du deine Schuhe an und kümmerst dich liebevoll um deinen Rasen 😉

So mähst du deinen Rasen richtig

Halte deinen Rasenmäher in Schuss

Die Qualität des Rasenmähens und damit schlussendlich die deines Rasens, hängt direkt mit deiner Ausrüstung zusammen.

Überprüfe deinen Rasenmäher regelmäßig.

Sind die Messer noch scharf genug? Stumpfe Messer zerreissen das Gras anstatt es abzuschneiden, wodurch es für den Rasen sehr schwer wird, sich wieder zu erholen.

Scharfe Messer reduzieren natürlich auch die Mähzeit.

Als Faustregel kannst du dir merken:

Die Mähklingen sollten zweimal pro Saison geschärft werden, einmal im Frühling und einmal zur Hälfte des Sommers.

Tipp: Niemals nasses Gras mähen! Das kann nämlich dazu führen, dass das Mähwerk verstopft und alles verklumpt.

Garten Tipp: Rasen mähen

Rasenkanten zuerst schneiden und trimmen

Bevor du deinen Rasenmäher einschaltest, solltest du dich zuerst um die Rasenkanten kümmern.

Schneide das Gras an Bäumen, Pflanzen und Mauern etc. vorher.

So sparst du beim eigentlichen Rasenmähen viel Zeit, weil du nicht mühsam um sie herum mähen musst.

Mähe regelmäßig und lass das Gras nicht zu hoch wachsen

Widerstehe der Versuchung, den Rasen erst kniehoch wachsen zu lassen, „dass es sich auch lohnt zu mähen“.

Anzeige

Wenn du nämlich mehr als 1/3 der Länge der Grashalme abmähst, verhindert das die optimale Photosynthese.

Im Frühjahr – das ist die Wachstumsphase deines Rasens – solltest du 3 – 5 Mal pro Woche mähen.

Wenn du zu spät mit dem Rasenmähen beginnst, solltest du die Klingenhöhe deines Rasenmähers nach oben hin verändern, um zu verhindern, dass zu viel Pflanzengewebe entfernt wird, was zum Absterben der einzelnen Grashalme führen kann.

Mähe lieber ein paar Tage später noch einmal, diesmal mit etwas heruntergelassenen Rasenmäherklingen.

Die beste Zeit zum Mähen ist übrigens morgens, zwischen 8 und 10 Uhr.

Der frühe Morgentau ist dann gerade so verdunstet, aber das Gras leidet noch nicht unter der heißen Mittagssonne.

Verändere deine Mäh-Gewohnheiten

Sobald du in eine sog. Mähroutine verfällst, neigst du vielleicht dazu, immer genau an der gleichen Stelle anzufangen.

Aber, um den Rasenverschleiß und die Bodenverdichtung zu reduzieren, solltest du jedes Mal die Richtung ändern, wenn du Rasen mähst.

Geh das eine Mal horizontal durch den Garten, beim nächsten Mal vertikal. Versuche, deine Richtung immer wieder zu ändern. Das hält deinen Rasen fit.

Nutze den Grasschnitt clever

Sammle dein Schnittgut und wirf es auf den Kompost.

So erhältst du später reichhaltige Erde, die du wieder sinnvoll in deinem Garten verwenden kannst.

Ist dein Rasen schon ziemlich kurz und du mähst noch einmal darüber, fällt nur wenig Schnittgut an, welches du unbesorgt auf dem Rasen liegen lassen kannst.

Dies versorgt das Gras mit wichtigen Nährstoffen, ohne die Wurzeln zu schädigen.

Nach dem Mähen – Garten aufräumen

Nun geht es darum, das Schnittgut aufzusammeln, den Rasenmäher zu säubern und alle Utensilien, die du genutzt hast, wieder aufzuräumen.

Anzeige

Lass den Grasschnitt nicht einfach liegen, das sieht nicht schön aus und es könnte durch Wind etc. auf’s Nachbargrundstück gelangen, was sicherlich nur für Ärger sorgen würde.

Nimm dir also einen Rechen, sammle das Schnittgut auf, gib es auf den Kompost und freue dich über das, was du geschafft hast.

Klingt alles einfach, oder? Jetzt kannst du raus in deinen Garten gehen und dein neu gefundenes Wissen für dich und deinen Garten nutzen.


Möchtest du noch mehr Tipps für Haus und Garten? Dann folge mir doch einfach direkt auf Pinterest! So verpasst du keine Neuigkeiten mehr!!

So mähst du deinen Rasen richtig - wichtige Tipps und Tricks zum Rasenmähen #garten #rasen #rasenpflege #blogalong

Das könnte dich auch interessieren

Gianna

Bloggerin mit dem Hang zu übertreiben... Ich schreibe für mein Leben gern - über Gott und die Welt - Inspirationen hab ich genug ;) Willst du mehr erfahren, dann klick auf "Über uns"

2 Gedanken zu „Garten Tipp: Rasen mähen

  • 7. Oktober 2018 um 13:37
    Permalink

    Guter kurz Bericht über das Mähen von Rasen, danke.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.