Minimalismus: 8 Dinge, die ich nicht mehr kaufe

Minimalismus hilft mir dabei, mit meiner Zeit und meinem Geld bewusster zu leben und umzugehen – ich entscheide, was mir wirklich wichtig ist! Im Laufe der Zeit habe ich damit aufgehört, eine Menge Sachen zu kaufen, um Geld zu sparen. Weniger zu kaufen und minimaler zu leben, hilft dir auch, die Unordnung zu Hause zu reduzieren.

8 Dinge, die ich nicht mehr kaufe // Minimalismus hilft dir, Geld zu sparen

1. Ein zweites Auto

Wir sind eine „Ein-Auto-Familie“. Mit nur einem Auto sparen wir extrem viel Geld ein! Denke nur daran, was Benzin, die Autoversicherung, das Auto an sich, der Ölwechsel sowie Wartungs- und Reparaturkosten mit sich bringen. Am Ende ist die Ersparnis wirklich riesig.

Das Gute ist, wir haben hier eine gute Infrastruktur, die öffentlichen Verkehrsmittel sind also einfach zugänglich.

Ist es einfach mit nur einem Auto? Nicht immer, aber  es funktioniert! Ich spare mir das Geld lieber!

Werbung

2. Markenklamotten

Ich brauche nicht viele verschiedene Kleidungsstücke. Als ich das letzte Mal meinen Schrank ausräumte, habe ich so viele Tüten mit Klamotten weggeworfen, die ich lange nicht mehr angezogen habe. Ich konzentriere mich lieber aufs Wesentliche.

Früher habe ich oft Klamotten gekauft, die im Sale angeboten wurden, obwohl ich sie nicht wirklich brauchte. Ich habe sie nur gekauft, weil sie zu einem guten Preis angeboten wurden. 

Außerdem trage ich keine unbequemen High-Heels und Bügel-BHs mehr. Ich habe all diese unbequemen BHS, Spitzen-BHs und Bügel-BHs weggeworfen… 

Ich habe sie mir gekauft, weil ich dachte, dass sie mich hübsch machen. Jetzt kümmere ich mich lieber um meinen Körper und meine Gesundheit, indem ich die Dinge loswerde, die mir Unbehagen bereiten.

3. Viel zu viele Beauty-Produkte

Mit 25 war ich besessen von Make-up und kaufte bestimmt eine Tonne verschiedenste Kosmetika. Hochwertige Make-up-Marken und Hautpflegeprodukte, Schminkpinsel und Parfüms waren meine Favoriten.

Ich bin jetzt über 40 und durch viel experimentieren habe ich meinen Stil gefunden. Ich weiß, welches Make-up am besten zu mir passt und habe erkannte, dass ich nicht so viele Schönheitsprodukte brauche. 

Das minimieren meiner Make-up-Produkte machte mein Leben einfacher. Ich kaufe nun nur noch Qualitätsprodukte, die ich wirklich liebe und benutze. 

Gib dein Geld nicht für Schönheitsprodukte aus, die du sowieso nicht verwendest. Sie müllen nur deine Räume zu. Außerdem haben sie alle eine Haltbarkeitsdauer und du verschwendest nur dein Geld, wenn du sie nicht benutzt. 

Es ist nun also an der Zeit, Beauty-Produkte, die du nicht benutzt, loszuwerden. Kaufe wirklich nur noch Produkte, die du wirklich gerne magst und auch benutzt.

4. Uhren und Schmuck

Ich habe in den letzten 10 Jahren aufgehört, Uhren zu kaufen. Jetzt habe ich nur noch meine Apple Watch für den täglichen Gebrauch. Und das reicht vollkommen!

*

Ich weiß, dass viele Menschen heutzutage keine Uhr mehr tragen, aber ich trage meine Uhr gerne, vor allem, wenn ich unterwegs bin. 

Mit 20 habe ich mir immer gerne Schmuck gekauft. Das meiste davon, war Gold- oder Platinschmuck. Ohrringe, Armbänder, Ketten und Ringe waren meine Lieblingsstücke. Ich war regelrecht besessen davon. 

Ich habe aufgehört, Schmuck zu kaufen – ich mag mir diesen zusätzlichen Luxus nicht mehr gönnen, denn ich glaube, ich brauche ihn nicht wirklich. 

5. Plastikbehälter für Lebensmittel

Ich kaufe keine Plastikbehälter mehr für meine übrig gebliebenen Lebensmittel. Natürlich hat Plastik den Vorteil, leichter und billiger als Glas zu sein, aber was die Gesundheit betrifft, ist Glas einfach die bessere Wahl. 

Denke daran, dass Lebensmittel und Flüssigkeiten in Behältern aus Kunststoff niemals in der Mikrowelle warm gemacht werden sollten. Auch solltest du es vermeiden, heiße Lebensmittel in diese Behälter zu geben. Obwohl einige Behälter als mikrowellenfest gekennzeichnet sind, fühle ich mich nicht wohl dabei, sie zu benutzen. Ich mag den Plastikgeruch auf den aufgewärmten Lebensmitteln einfach nicht. 

Ich benutze lieber Aufbewahrungsbehälter aus Glas, um Lebensmittel zu lagern, einzufrieren und wieder aufzuwärmen, ohne mir Sorgen über mögliche Chemikalien zu machen, die in die Lebensmittel und Flüssigkeiten gelangen könnten. 

Sicher denkst du jetzt, dass das Glas deutlich teurer ist als Kunststoff. Ja, sicher ist es das. Aber es handelt sich um eine einmalige Investition, die dir langfristig Komfort und Kosteneinsparungen bringt. 

Für mich sind diese Behälter aus Glas unverzichtbar. Sie dienen wunderbar zur Aufbewahrung des Gemüses und weiterer Lebensmittel. Das Glas ist zudem die perfekte Lösung zum Einfrieren und Auftauen deiner Lebensmittel. 

*

Lebensmittelbehälter aus Glas kannst du in den Gefrierschrank stellen, im Ofen warmmachen und sie sind auch für die Mikrowelle geeignet. Die Verwendung ist supereinfach und du kannst sie leicht reinigen. Auch hohen Temperaturen in der Spülmaschine halten sie stand. 

6. Gegenstände zur einmaligen Verwendung

Ich kaufe keine Einwegartikel, wie Plastik-Tassen, Plastik-Strohhalme und Plastikbehälter. 

Die Zersetzung von Kunststoffabfällen kann Hunderte bis Tausende von Jahren dauern. Sie machen unsere Umwelt kaputt. Eine Studie zeigt, dass nicht alle Kunststoffe recycelt werden. Die meisten Wegwerfartikel landen schließlich in der Umwelt, im Meer und auf den Mülldeponien. 

Um Abfall zu reduzieren und langfristig Geld zu sparen, kaufe ich wiederverwendbare Artikel, die zu meinem Lebensstil passen. 

Pack dir deine „Coffee-to-go“-Tasse in deine Handtasche, pack dir Einkaufstaschen ins Auto – so bist du immer gut ausgerüstet. 

Es gibt so viele wiederverwendbare Alternativen zu Einwegartikeln. Anfangs sind sie vielleicht etwas teurer, aber auf lange Sicht wirst du Geld sparen. Und du trägst zudem dazu bei, den Müll zu reduzieren und unsere Umwelt zu schützen. 

7. Saisonale Dekorationen

Wir kaufen keine saisonalen Dekorationen für unser Zuhause mehr. Ich denke, es ist eine sehr persönliche Entscheidung und es ist auch nichts falsches daran, wenn man generell ein Minimalist und und trotzdem saisonale Dekorationen kauft. 

Ich dekoriere nicht, weil ich es lieber schlicht habe. Wir dekorieren nur an Weihnachten und auch da haben wir unsere Dekorationen vereinfacht. 

Anstatt einen Haufen an Weihnachtsdekoration aufzuhängen, haben wir in dieser festlichen Zeit nur minimale Dekoration. Wir verwenden die Dekorationen der vergangenen Jahre wieder und wieder. 

Werbung

8. Souvenirs / Mitbringsel

Früher ich von jeder Reise Souvenirs mitgebracht. Ich kaufte sie für mich, für meine Familie und für Freunde. Ich dachte, ich zeige ihnen so, dass ich an sie denke. 

Ehrlich gesagt denke ich, dass diese Mitbringsel nicht hätten sein müssen. Wer weiß, ob meine kleine Geschenke den anderen überhaupt gefallen haben?

Abschließende Gedanken

Ich kaufe diese Dinge nicht mehr, weil sich mein Leben dadurch vereinfacht hat. Das sind auch nur ein paar Beispiele, ich könnte die Liste endlos weiterführen. Achtsames Einkaufen hilft mir, Geld zu sparen und Müll zu reduzieren. Mit einer minimalistischen Denkweise kaufe ich wirklich nur noch das, was ich brauche. Wenn ich weniger einkaufe, muss ich weniger Ordnung schaffen und saubermachen. Und ich versuche immer, die alten Sachen zu recyceln und anderweitig weiterzuverwenden. 

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. [Quelle: affima.de]

Minimalismus: 8 Dinge, die ich nicht mehr kaufe
0 Kommentare
Vorheriger Beitrag: 7 Tipps für mehr Spaß mit dem E-MountainbikeNächster Beitrag: 11 Tipps für ein ordentliches Zuhause

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Über mich

Hi, ich bin Gianna. Ich liebe Nutella, das Meer, den Strand, die Sonne, hin und wieder gute Fitness-Einheiten, gutes Essen und manchmal bekomme ich auch einen richtigen Putzanfall. Erfahre mehr

Neueste Beiträge
Arbeite mit mir zusammen

Pinterest Virtual Assistant
Ich biete dir eine Vielzahl von Pinterest-Services an, einschließlich Einrichtung, Statistiken, Analyse und Management.
Erfahre mehr