Responsive Webdesign – Was bedeutet das eigentlich?

Mit einem Responsive Webdesign wird deine Webseite automatisch auf allen möglichen Displaygrößen optimal angezeigt. Durch dieses Design wird dein Layout und auch die Inhalte auf dem jeweiligen Device so angepasst, dass alles gut lesbar und überschaubar ist.

Welche Vorteile bietet dir das Responsive Design?

Ganz einfach. Wenn du dir eine Webseite auf deinem Smartphone ansiehst, die noch nicht mit dem Responsive Design ausgestattet wurde, wirst du schnell feststellen, dass es einfach keinen Spaß macht, auf dieser Seite zu surfen. Du musst die Texte heran zoomen und vielleicht werden andere Elemente viel zu klein oder zu groß dargestellt.

Mit dem Responsive Design gehst du diesen Erlebnissen für dich und deine Besucher aus dem Weg. Nun passen sich alle Elemente automatisch an die Displaygröße des Nutzers an und dieser kann in Ruhe deine Artikel lesen.

Google „belohnt“ Responsive Design

Google wertet das Responsive Design seit April 2015. Der Suchmaschine ist es sehr wichtig, dass Nutzer auch eine gute Erfahrung mit den verschiedenen Webseiten machen, auf welche durch Google verwiesen wird.

Auch ich habe auf mehreren Blogs das Responsive Design, ich finde das nur logisch und überschaubar.

Nutzt du einen WordPress-Blog? Hierfür gibt es zahlreiche Vorlagen für das Responsive Webdesign. Bestimmt wirst du fündig.

Wenn du dir noch nichts unter dem Responsive Design vorstellen kannst, kannst du dir meine Seite gern einmal mit verschiedenen Geräten anschauen. Guck sie dir einmal mit dem Computer an und nimm als Alternative dann dein Smartphone oder Tablet.

Und? Hast du alles gut lesen können?

Solltest du noch Fragen zum Responsive Design haben, kannst du diese jederzeit in die Kommentare schreiben.

Das könnte dich interessieren
12 Tipps und Tricks für Blogneulinge Du bloggst noch nicht lange oder bist noch am Überlegen, mit dem Bloggen anzufangen?Heute möchte ich dir ein paar Tipps und Tricks mit auf den Weg...
8 Dinge, die deinem Blog schaden Dinge, die deinem Blog schaden - kurz erklärtLiest du auch täglich auch verschiedenen Blogs? Viele Artikel auf deinen Lieblingsblogs sind sicher l...
8 Lektionen, die ich in den letzten 6 Monaten übers Bloggen gelernt habe Ich kann kaum glauben, dass schon wieder 6 Monate auf meiner Blogger-Reise vergangen sind. Es ist jetzt nicht so, dass ich erst seit 6 Monaten blogge,...
Wie verwende ich 3D Bitmojis in Snapchat? 3D Bitmojis in Snapchat? Was ist das? Was kann ich damit machen? Hast du dir schon deine neueste Update von Snapchat aus deinem Store heruntergeladen...

Gianna

Bloggerin mit dem Hang zu übertreiben... Ich schreibe für mein Leben gern - über Gott und die Welt - Inspirationen hab ich genug ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.