Tipps zum Umgang mit Angst – So beruhigst du dich sofort

Es gibt viele Situationen, in denen wir Angst haben können.

Einige Situationen können ganz persönliche sein (z.B innerhalb der Familie).

Andere Situationen können beruflicher Natur sein (z.B. wenn wir einen Vortrag halten müssen).

-- Anzeige --

Vielleicht sind wir sogar selbst für unsere Ängste verantwortlich.

Dieser Artikel enthält drei Tipps, mit denen du dich vor Ort sofort beruhigen kannst

So gehst du mit Angst um

Probiere es einfach einmal aus.

Tipp 1: Atme tief durch

Wenn wir ängstlich und besorgt sind, neigen wir dazu, flacher zu atmen. Wenn wir dagegen entspannt sind, ist unser Atem auch dementsprechend ruhiger, zentrierter und kontrollierter.

Es kann daher nützlich sein, für eine Weile tief durchzuatmen. Auf diese Weise können wir unsere Gedanken beruhigen und klar darüber nachdenken, was uns gerade solche Angst macht.

Tipp 2: Untersuche die Fakten

Wenn du dir Sorgen machst, vielleicht über deine Lieben, deine Freunde, vielleicht über dich selbst, ist es natürlich, zu erschrecken, was passieren könnte. Vielleicht stellst du dir sogar Ereignisse vor, die nicht gut verlaufen.

Es kann hilfreich sein, einfach „STOP“ zu sagen!

Du kannst diese unwillkommenen Vorstellungen in Frage stellen und es etwas positiver ausdrücken, wie: „Es ist nur eine Erkältung“ … damit ersetzt du das, was allgemein als „negatives Selbstgespräch“ bezeichnet wird, durch ein „positives Selbstgespräch“.

Du kannst sogar noch einen Schritt weitergehen und die Ereignisse nach deinen Wünschen visualisieren.

Tipp 3: Trete aus dir heraus

Zeigt sich deine Angst auch mit einem nervösen Magen, verschwitzten Händen oder zittrigen Knien?

Verlasse dich daher mental selbst.

-- Anzeige --

Du wirst feststellen, wenn du dich von aussen betrachtest, dass du dich schnell und einfach beruhigen kannst.

Wenn du aus dir selbst heraustrittst, ist deine Aufmerksamkeit nicht mehr auf dich selbst konzentriert.

Stattdessen kannst du dich auf die Botschaft konzentrieren, die du vermitteln möchtest.

Dieser Tipp ist besonders hilfreich in beruflichen Situationen, wie Vorstellungsgesprächen und öffentlichen Vorträgen.

Er kann aber auch nützlich sein, wenn du ein Date vor dir hast.

Am Ende des Tages wirst du feststellen, dass du dich jetzt ganz schnell selbst beruhigen kannst – und das, ohne viel Aufwand. Denke nur immer daran, tief zu atmen und versuche, aus dir herauszutreten. Probiere es aus, du wirst sehen, es funktioniert!

So gehst du mit deiner Angst um

Das könnte dich auch interessieren

Gianna

Bloggerin mit dem Hang zu übertreiben... Ich schreibe für mein Leben gern - über Gott und die Welt - Inspirationen hab ich genug ;) Willst du mehr erfahren, dann klick auf "Über uns"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.