Was tun bei Schnarchen?

Schnarchen kommt daher, wenn die Luftbewegungen durch den Hals und die Nase während des Schlafes eingeschränkt sind.

Wenn die Luft durch die Nase und den Hals dringt, vibriert das umliegende Gewebe und erzeugt Schnarchgeräusche.

-- Anzeige --

Schnarchen ist eine Hauptsache für Unbehagen, wenn sich zwei Menschen ein Bett teilen. Oft kann Schnarchen auch zu ernsthaften Beziehungsproblemen führen.

Es gibt jedoch Möglichkeiten, das Schnarchen einzudämmen oder komplett abzustellen. Natürlich wird sich eine Besserung nicht über Nacht einstellen, aber die regelmäßige Anwendung einiger der aufgeschriebenen Praktiken wird auf Dauer helfen.

 

Diese Tipps helfen, wenn dein Partner schnarcht

Also… was tun bei Schnarchen?

Ändere die Schlafposition

Das Schlafen auf dem Rücken führt oft dazu, dass die Zunge in den Rachenraum rutscht. Dies begrenzt den Raum für den Durchgang von Luft und verursacht Vibrationen während des Schlafes.

Um dies zu stoppen, ist es empfehlenswert, auf der Seite zu schlafen.

Darüber hinaus kann die Verwendung eines stabilen Kissens, um den Kopf ein wenig anzuheben, dem Kiefer und der Zunge helfen, vorne zu bleiben.

Es gibt einige Kissen, die speziellen dafür entwickelt wurden, dass das Schnarchen verhindert wird.

Du kannst auch Tennisbälle auf der Rückseite deines Schlafshirts befestigen, um zu vermeiden, dass du auf dem Rücken schläfst.

Jedes Mal, wenn du versuchst, auf dem Rücken zu schlafen, verursachen die Tennisbälle Unwohlsein und bringen dich auf die Seite zurück.

Dies kannst du für einige Zeit anwenden, bis das Schlafen auf der Seite zur Gewohnheit geworden ist.

 

Verwende Anti-Schnarch-Hilfen

Anti-Schnarch-Mundstücke sehen aus wie ein Mundschutz für Sportler und sie helfen, die Atemwege offen zu halten, indem sie den Unterkiefer und die Zunge beim Schlafen vorne halten.

Diese Hilfen werden von Zahnärzten entwickelt und sind in verschiedenen Größen erhältlich.

 

Deine Nase sollte frei sein

Schnarchen entsteht durch blockierte und verengte Luftwege. Eine verstopfte Nase reduziert den Raum für’s Atmen. Dies ist vergleichbar mit Wasser, das sich durch eine Wasserleitung bewegt.

Je enger das Rohr, desto höher der Druck des Wassers. Eine enge oder verstopfte Nase erhöht also den Luftdruck, der das Schnarchen verursacht.

Wenn du ins Bett gehen möchtest, aber du eine verstopfte Nase hast, solltest du eine Nasenspülung mit einer Kochsalzlösung durchführen.

Alternativ kannst du auch ein abschwellendes Nasenspray verwenden. Dies hilft, die Atemwege freizuhalten. Wenn du an Allergien leidest, reduziere die Tierhaare und Staubmilben oder suche dir Medikamente gegen die Allergien.

Ausserdem kann eine heiße Dusche vor dem Zubettgehen dazu beitragen, die Atemwege zu entlasten.

 

Abnehmen

Abnehmen kann für einige Menschen hilfreich sein, wenn sie Schnarchen. Allerdings gibt es auch schlanke Menschen mit dem Schnarchproblem.

Aber für jene, die Übergewicht haben und plötzlich angefangen haben zu schnarchen gilt: Abnehmen!

 

Vermeide Alkohol kurz vor der Schlafenszeit

Es ist bekannt, dass Beruhigungsmittel und Alkohol den Muskeltonus für die hinteren Rückenmuskeln reduzieren.

-- Anzeige --

Dies erhöht die Chance auf Schnarchen.

Deshalb ist es ratsam, Alkohol vier bis fünf Stunden vor dem Schlafengehen zu meiden.

In Übereinstimmung damit ist es auch wichtig, mit dem Rauchen aufzuhören. Rauchen verursacht Reizungen der Nasen- und Rachenmembranen, die wiederum die Atemwege blockieren und das Schnarchen auslösen.

 

Beobachte deine Schlafgewohnheiten

Schlechte Schlafgewohnheiten können ähnliche Wirkungen haben wie Alkohol. Wenn du spät aufstehst oder stundenlang schlaflos bist, bist du am Ende völlig übermüdet.

Wenn du erschöpft bist, schläfst du tiefer, wodurch die Muskeln erschlaffen und das Schnarchen ausgelöst wird.

 

Trinke genug

Dehydration trocknet die Nasenschleimhaut und den Gaumen aus.

Dies führt zu Schnarchen. Wenn genügend Wasser im Körper vorhanden ist, werden diese Sekrete weniger viskos und die Nasenschleimhäute bleiben schön feucht.

Zusammenfassend gibt es keine eierlegende Wollmilchsau, was das Schnarchen betrifft. Aber eine Vielzahl dieser Veränderungen im Lebensstil können dir helfen, mit dem Schnarchen aufzuhören. Darüber hinaus solltest du dir im Klaren sein, dass das Schnarchen nicht über Nacht erledigt sein wird. Schließlich braucht dein Körper Zeit, um sich den Veränderungen anzupassen.

 

Das hilft, wenn dein Partner schnarcht

Das könnte dich auch interessieren

Gianna

Bloggerin mit dem Hang zu übertreiben... Ich schreibe für mein Leben gern - über Gott und die Welt - Inspirationen hab ich genug ;) Willst du mehr erfahren, dann klick auf "Über uns"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.